Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Flucht und Einwanderung

Fabian Köhler
freier Journalist, Politik- und Islamwissenschaftler (M.A.)
Zum piqer-Profil
piqer: Fabian Köhler
Sonntag, 12.03.2017

Nach der Mauer ist vor der Mauer: Geschichten von der amerikanisch-mexikanischen Grenze

Die Mauer. Für seine Kritiker steht kaum ein anderes Vorhaben des neuen US-Präsidenten so exemplarisch für dessen Absurdität und Menschenverachtung. Für seine Anhänger ist sie hingegen das Symbol für seine Konsequenz und Entschiedenheit; dafür, dass er es ernst meint, mögen die Kritiker auch noch so viel spotten.

Aber egal auf welcher Seite man steht: meist bleibt die Mauer Projektionsfläche. Pro oder contra Einwanderung. Für oder gegen Trump. Dabei mehren sich die Zeichen, dass Donald Trumps "beautiful wall" bald mehr sein wird als bloßes Symbol und damit die Zeit kommen wird, in der tausende Tonnen Beton das Leben von Millionen Menschen verändern werden.

Reporter der New York Times haben nord- und südlich der mexikanisch-amerikanischen Grenze, in Tijuana und El Paso, am Rio Grande und Rio Bravo potenziell Betroffene des Mauerbaus besucht und gefragt, was sie von den Vorhaben des neuen US-Präsidenten halten. 

Herausgekommen sind unaufgeregte, eindringliche, oft ernüchternde teils resignierende Momentaufnahmen von Menschen, die sich noch an die Zeiten zurückerinnern, als  Amerikaner die Nachtclubs und Zahnartzpraxen ihrer Stadt bevölkerten... Menschen, die nichts anderes kennen, als den Blick auf einen Zaun... Menschen, die  hoffen die Mauer möge sie vor illegalen Banden schützen... Menschen, deren Lebensrhythmus sich den Zwängen der naheliegenden Grenze angepasst hat... Menschen, die angesichts von Trumps Mauer in Ungewissheit einer düsteren Zukunft entgegensehen und Menschen, deren düstere Gegenwart im Schatten der Mauern von Bushs und Obama schon lange gewiss ist. 

Nach der Mauer ist vor der Mauer: Geschichten von der amerikanisch-mexikanischen Grenze
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!