Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Flucht und Einwanderung

Fabian Goldmann
mal freier Journalist, mal Islamwissenschaftler, je nach Laune
Zum piqer-Profil
piqer: Fabian Goldmann
Samstag, 11.03.2017

Ein Jahr nach Idomeni: Griechenland ist noch immer Europas Internierungslager für Flüchtlinge

Ziemlich genau ein Jahr ist es her als die Bilder aus Idomeni bei uns die Fernsehbilder bestimmten. Tausende Menschen strandeten damals im griechisch-mazedonische Niemandsland zwischen Stacheldraht und Riot-Polizei. Europas Werte? Versunken in einem Morast aus überlaufenden Schlamm, Dixie-Klos und Kindergeschrei. Mit dem EU-Türkei-Flüchtlingsabkommen verschwand damals kurz darauf die Flüchtlingskrise - freilich nur von unseren Fernsehbildschirmen.

Molly Crabapple hat für das Vice-Magazin einen Blick zurück geworfen. Auf die Flucht des 20-jährigen Syrers Mouaz, der Anfang 2016 Syrien in der Hoffnung auf ein Leben in Würde verließ und stattdessen ein Leben im Zelt und Internierungslager bekam. Und auf die winzigen Lichtblicke der nach wie vor anhalteten Flüchtlingskrise in Europa: Gemeinschaftsunterkünfte und Soli-Küchen abseits der Internierungs-Lager - nicht betrieben von einer milliardenschweren EU-Bürokratie, sondern von linken griechischen Aktivisten. 

Ein Jahr nach Idomeni: Griechenland ist noch immer Europas Internierungslager für Flüchtlinge
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!