Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zeit und Geschichte

Dirk Liesemer
Autor und Reporter
Zum piqer-Profil
piqer: Dirk Liesemer
Mittwoch, 05.07.2017

Wie Paraguay von einem der reichsten Länder Südamerikas zum Armenhaus wurde

Heute zählt Paraguay zu den Krisenstaaten Südamerikas. Doch Mitte des 19. Jahrhunderts stand dem Land eine aussichtsreiche Zukunft bevor. Autokraten setzten erfolgreich auf Verstaatlichungen und eine protektionistische Handelspolitik. Paraguay versorgte sich weitgehend selbst, förderte die Grundschulbildung und erkannte die Sprache der indigenen Bevölkerung an. Damit war es fortschrittlicher als andere Staaten der Region. Statt politischer Freiheiten ließ die Regierung jedoch Andersdenkende verfolgen und bespitzeln. Damit stellt sich natürlich die Frage, wie lange der Erfolg hätte fortgeführt werden können. Beantworten lässt sie sich nicht. Denn von 1864 bis 1870 zerstörte ein gewaltiger Krieg alles bis dahin Erreichte. Über die Ursachen wird bis heute ebenso gestritten wie über die Folgen: Opferten die Herrscher für ihre Großmachtpläne letztlich ein gesellschaftliches Experiment? 

Wie Paraguay von einem der reichsten Länder Südamerikas zum Armenhaus wurde
9
8 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!