Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Zeit und Geschichte

Moritz Hoffmann
Freier Historiker. Zeitgeschichte, Digitale Public History. Verantwortlich für @digitalpast und @9Nov38.
Zum piqer-Profil
piqer: Moritz Hoffmann
Freitag, 26.08.2016

Landsleute? Wie Flüchtlinge nach dem Zweiten Weltkrieg empfangen wurden

Argumente gegen Veränderungen sind äußerst fluide, das ist keine besonders bahnbrechende These. Diejenigen, die sich krampfhaft an einer Version des Status quo festhalten, die es so meist gar nicht gab, sind sehr wendig dabei, ihre vermeintlichen Argumente der Debatte so anzupassen, dass sie ihre einmal festgelegte Meinung behalten können – was übrigens nicht nur (aber gerade) für Rechte gilt, sondern auch für alle anderen politischen Strömungen.

So wird in der aktuellen Situation mit den Geflüchteten und Flüchtenden oft zu Recht angeführt, dass wir als Bundesrepublik schon einmal - nach dem Zweiten Weltkrieg - eine viel größere Anzahl an Menschen aufnehmen mussten – und das nach einer gewissen Zeit auch geschafft haben. Fluide Argumentationen erwähnen dann, dass das ja eine kulturell homogene Masse gewesen wäre, die man ohnehin nicht von der Mehrheitsgesellschaft unterscheiden konnte.

Das ist – natürlich – falsch. Was man nicht oft betonen kann, denn die damaligen Flüchtlinge wurden mit ähnlicher Feindseligkeit behandelt wie diejenigen aus Syrien und Afghanistan heute. Es gibt (neben der Sprache) nur einen gewichtigen Unterschied: Für die Flüchtlinge der 50er Jahre wurden ganze Siedlungen gebaut, die man heute noch an ihren Straßennamen erkennt. Sie bekamen die wirtschaftliche Grundlage gestellt, sich selbst in dieser Gesellschaft zu behaupten – gegen viele Widerstände.

Landsleute? Wie Flüchtlinge nach dem Zweiten Weltkrieg empfangen wurden
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!