Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Zeit und Geschichte

Kurt Tutschek
Jäger & Sammler

Lehrer.
Auch in der Lehrer/innen-Fortbildung tätig.
Pädagogische Hochschule Niederösterreich
Fotograf & Bildbearbeiter.
Leser.
Blogger.
Mensch.

Web:
> zeitpunkte.eu
> medienfundgrube.at

Zum piqer-Profil
piqer: Kurt Tutschek
Montag, 05.09.2016

Kurze Geschichte des Bleistifts

Ein Alltagsgegenstand, der immer öfter aus dem Alltag verschwindet. Wann haben Sie zum letzten Mal mit einem Bleistift geschrieben oder skizziert?

Die Geschichte des Bleistifts reicht zurück ins 17. Jahrhundert. Und wer hat ihn erfunden? Nein, ausnahmsweise nicht die Schweizer. Die Geschichte des Bleistifts beginnt in England, wo der seltsame Stoff, der abfärbte, und auf Papier gut lesbare Spuren hinterließ, entdeckt wurde. Die Menschen umhüllten Stücke des bleiähnlichen Stoffs mit Papier oder Holz — der Bleistift, in dem eigentlich reiner Kohlenstoff in Form von Graphit steckte, war erfunden.

Der Artikel geht der Weiterentwicklung des Gebrauchsgegenstandes, der schon bald nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken war, nach. Wichtige Namen, die die Geschichte des Bleistifts prägen, ziehen als rote Linie durch den Beitrag: Nicolas-Jacques Conté, Faber Castell und bekannte Bleistiftnutzer wie der Dichter Henry David Thoreau und der Architekt Frank Lloyd Wright.

Eine geniale Erfindung, dabei eigentlich so simpel.

It 's a simple invention. Even today, a pencil is basically still a mineral discovered under a fallen tree that's crammed inside a stick and used to leave marks on paper. 

Kurze Geschichte des Bleistifts
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!