Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Zeit und Geschichte

Hauke Friederichs
Journalist
Zum piqer-Profil
piqer: Hauke Friederichs
Sonntag, 04.09.2016

Als London brannte

In einer Bäckerei, die Brot und Gebäck für den Königshof fertigt, beginnt das Inferno: Kurz nach Mitternacht am 2. September 1666 bricht im Gebäude von Thomas Farriner ein Feuer aus. Aus dem kleinen Brand entsteht bald ein Flammenmeer. Mehr als 13.000 Häuser brennen ab, aus 87 Kirchen werden rauchende Ruinen, 70.000 Menschen verlieren ihr Dach über dem Kopf.

Die BBC hat die Katastrophe detailliert aufgearbeitet – auch mit Hilfe der Aufzeichnungen von Samuel Pepys (1633 – 1703), als Staatssekretär für die englische Marine zuständig, zudem Präsident der Royal Society und Abgeordneter im Unterhaus. Sein Tagebuch ist eine wichtige Quelle für die britische Geschichte des 17. Jahrhunderts – auch zum großen Brand in der Hauptstadt. Auf einer digitalen Karte der BBC lassen sich Pepys Wege durch London in den Tagen der Katastrophe verfolgen.  

Als London brannte
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!