Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Volk und Wirtschaft

Christian Odendahl
Wirtschaftspiqster
Zum piqer-Profil
piqer: Christian Odendahl
Freitag, 06.05.2016

Milton Friedman, richtig verstanden

Auch wenn ich mit ihm oft nicht ganz einer Meinung bin, ist Gerald Braunberger von der FAZ, der in meinen Augen beste deutsche Wirtschaftsjournalist, und insofern eigentlich immer lesenswert. So auch diesmal, da er sich mit Milton Friedman auseinandersetzt, dem Godfather aller liberalen Ökonomen, der freie Märkte und möglichst wenig Staatseinfluss predigte -- nur dass die meisten liberalen Ökonomen in Deutschland offenbar überhaupt nicht wissen, was er eigentlich gesagt hat zu so SKANDALÖSEN Sachen wie Grundeinkommen (er war dafür), Helikoptergeld (why not?) oder unbegrenzte Ankäufe von Staatsanleihen durch die Zentralbank (er selbst empfahl es Japan!). 

Interessant ist auch, dass nach Ansicht Friedmans eine Lockerung der Geldpolitik wirtschaftliche Reformen erleichtern würde.

Mein Lieblingszitat von Milton Friedman, das Braunberger leider abkürzt, ist aber dies hier:

As the economy revives, however, interest rates would start to rise. That is the standard pattern and explains why it is so misleading to judge monetary policy by interest rates. Low interest rates are generally a sign that money has been tight, as in Japan; high interest rates, that money has been easy. ... After the U.S. experience during the Great Depression, and after inflation and rising interest rates in the 1970s and disinflation and falling interest rates in the 1980s, I thought the fallacy of identifying tight money with high interest rates and easy money with low interest rates was dead. Apparently, old fallacies never die. 
Milton Friedman, richtig verstanden
8,9
7 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!

Kommentare 2
  1. Rico Grimm
    Rico Grimm · vor mehr als einem Jahr

    Guter Piq. Mehr davon!

    1. Georg Wallwitz
      Georg Wallwitz · vor mehr als einem Jahr

      Friedman hat es sich mit vielen Liberalen verscherzt, als er die Diktatur in Chile wirtschaftspolitisch beraten hat. Das hat ein Vorurteil erzeugt, er sei in allen Belangen erzkonservativ bzw. undemokratisch. Das ist schade, denn so weit ich weiß ist kein Statement von ihm überliefert, in dem er das politische Regime in Chile gut geheißen hätte.