Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Volk und Wirtschaft

Rico Grimm
Der piqer hat bisher keine Tätigkeit eingetragen.

Rico Grimm schreibt über wirtschaftliche und politische Zusammenhänge für Medien wie Krautreporter, Capital, Business Punk und Zeit Online. Wenn er dafür den Schreibtisch verlässt, nimmt er immer die Kamera mit. Seine Lieblingsfrage ist: Warum?

Zum piqer-Profil
piqer: Rico Grimm
Dienstag, 26.07.2016

Eine kurze Geschichte der AfD der Anleger — Gold

Der Goldpreis stieg und stieg und dann stürzte er plötzlich nach unten vor drei Jahren. Und da ist er immer noch. Aber es interessiert die Anleger nicht und nicht die Crashpropheten, die zum Goldkauf raten und nicht die windigen Magazine aus seriösen Verlagshäusern, die mit Gold-Geschichten ihre Titelseiten zukleistern. Und wer glaubt, dass Goldhysterie nicht eng mit den Untergangsfantasien der Rechtspopulisten zusammenhängt, hat wohl noch nie einen Blick in den „Gold-Shop" der Alternative für Deutschland geworfen. 

Deswegen ist es gut, dass es diesen Text gibt. Claus Hecking reist darin durch die ziemlich faszinierende Gold-Welt und findet gute Gründe, das Edelmetall zu schätzen, die nichts mit der politisch opportunen Apokalypsefantasie zu tun haben. 
Es ist der immense Aufwand, der Gold so begehrt macht. Letztlich bezahlen die Käufer all den Schweiß, den Peter Bergmans Minenarbeiter Hunderte Meter unter Tage und Erhard Oberlis Schmelzer vor ihren 1150 Grad heißen Öfen vergießen. Den Tüftlergeist, die Computermodelle, die Hightechgeräte, ohne die nichts geht in der heutigen Industrie.

Eine kurze Geschichte der AfD der Anleger — Gold
8,8
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!

Kommentare 5
  1. Georg Wallwitz
    Georg Wallwitz · vor etwa einem Jahr

    Gold ist ein archaisches Relikt. Ein gelbes, weitgehend nutzloses Metall, das irgendwo aus der Erde geholt wird um dann woanders, meistens in Safes in New York oder Zürich, wieder in die Erde eingelagert zu werden. Vollkommen sinnfreie Aktivität.

    Und klar ist: Wie der Mensch sein Geld anlegt, darin spiegelt sich seine Psychologie wieder. Und Gold ist etwas für unsichere Menschen.

    1. Gurdi (Krauti)
      Gurdi (Krauti) · vor etwa einem Jahr

      Für ganze Kulturen ist Gold ein elementares Gut. Gerade in Volkswirtschaften die eben nicht lang anhaltende Stabilität gewohnt sind. Dass alles auf Ihre Aussagen zu reduzieren ist ziemlich gewagt.

      Hinzu kommt dass die Big Player die Notenbanken Gold kaufen statt es abzustoßen. Unsichere Menschen die Psychologich nah an der Apokalypse sind? Wohl kaum.

    2. Georg Wallwitz
      Georg Wallwitz · vor etwa einem Jahr

      @Gurdi (Krauti) Im ersten Absatz liegen Sie richtig, im zweiten allerdings nicht. Notenbanken sind keine rationalen Akteure, weil sie nicht Marktpreissensibel sind. Daher passt es auch ganz gut, wenn sie ein irrationales Gut wie Gold kaufen.
      Übrigens gab es eine große Verkaufswelle unter den Notenbanken Anfang der 00er-Jahre. Da haben sie nicht genug Gold verkaufen können bei einem Kurs von 300 pro Unze. Nun kaufen sie es bei 1300 zurück. Es lebe die finanzielle Apokalypse! Hoch die Notenbanken! Total sichere und gescheite Leute ...

    3. Gurdi (Krauti)
      Gurdi (Krauti) · vor etwa einem Jahr

      @Georg Wallwitz Ich will den Notenbanken bei Leibe keinen Intelligenzscheck aushändigen, aber es gibt gute Gründe für Notenbanken und auch Otto Normal Gold zu kaufen. Die massiven Umbrüche in der Welt werden noch tiefe Spuren hinterlassen. Da spielt der aktuelle Preis vom Gold gegen den der Jahrtausendwende nur eine untergeordnete Rolle.

      Im Jahr 2000 galt auch noch der Sieg des Lieberalismus als vollkommen und unanfechtbar. Auch ist die Wertentwicklung des Goldes im Langfristchart durchaus beachtlich und insofern auch als Geldanlage durchaus brauchbar. Zum Zocken gibts sicher bessere Cashcows.

  2. Gurdi (Krauti)
    Gurdi (Krauti) · vor etwa einem Jahr

    Guter Text. Ich hab zwar jetzt nicht verstanden was das Ganze mit der AFD zu tun hat, aber ok. Gold ist für mich ganz klar mittel-langfristig ein call.