Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Reportagen und Interviews

Deine Korrespondentin
Digitales Magazin
Zum piqer-Profil
piqer: Deine Korrespondentin
Mittwoch, 03.04.2019

Seenotretterin vor Gericht

Pia Klemp rettete als Kapitänin im Mittelmeer Flüchtlinge in Seenot vor dem Ertrinken. Dafür soll ihr nun in Italien der Prozess gemacht werden. Doch Klemp kämpft weiter für ihr Anliegen – mittlerweile allerdings auf dem Festland. Korrespondentin Virginia Kirst hat sie in Hamburg getroffen und gefragt, was sie antreibt.

„Für mich war die Schifffahrt Mittel zum Zweck, um auf dem Meer zu helfen, illegale Aktivitäten zu stoppen und überall dort einzuspringen, wo es brenzlig wird“, sagt die heute 35-Jährige. In ihrem rechten Nasenflügel stecken zwei silberne Ringe, sie trägt einen schwarzen Wollschal. Warum sie sich damals für den Naturschutz eingesetzt hat?

„Ich würde die Frage lieber umdrehen: Warum gibt es Leute, die nichts tun?“ Sie habe „aus Verstand“ gehandelt, sagt sie und spricht lauter: „Wenn man sich nicht um diesen Planeten sorgt, verstehe ich jeden Satz, der danach kommt, nicht. Es sei denn, mir zeigt jemand, wie man ohne Sauerstoff zurechtkommt.“ Es ist das einzige Mal im Gespräch, dass Klemp ihre Stimme hebt.

Korrespondentin Kirst erzählt von Klemps Einsätzen bei der beschlagnahmten „Iuventa“ und vom Gerichtsverfahren in Italien: Ihr und neun weiteren ehemaligen Besatzungsmitgliedern drohen bei einer Verurteilung bis zu 20 Jahre Haft. Dadurch wolle die italienische Regierung Seenotrettung weiter kriminalisieren. Dabei bräuchte es laut Pia Klemp etwas ganz anderes: die Schaffung legaler und sicherer Einreisewege nach Europa.

Seenotretterin vor Gericht
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Reportagen und Interviews als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.