Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Klima und Wandel

Neue Klagen für mehr Klimaschutz

Nick Reimer
diplomierter Energie- und Umweltverfahrenstechniker, Wirtschaftsjournalist und Bücherschreiber
Zum piqer-Profil
Nick ReimerDonnerstag, 18.03.2021

"Recht ist Wille zur Gerechtigkeit", sagte einmal Gustav Radbruch, einer der einflussreichsten Rechtsphilosophen des 20. Jahrhunderts. Deshalb finde ich den juristischen Kampf für mehr Klimaschutz enorm faszinierend: gepiqd hatte ich dazu zum Beispiel etwa HIER, HIER und HIER.

Jetzt gibt es gleich ein Bündel von Gründen, den Fokus erneut darauf zu schwenken: In Australien klagen derzeit acht Teenager und eine fast 90 Jahre alte Nonne gegen die Umweltministerin Sussan Ley und die Bewilligung neuer Kohleprojekte. Für die 16-jährige Schülerin Anj Sharma ist klar: Die oberste Umweltpolitikerin Australiens hat eine Sorgfaltspflicht gegenüber kommenden Generationen, die von der eskalierenden Klimakatastrophe betroffen sein würden. Die Schülerin ist Hauptklägerin, weil Kinder alleine nicht klagen können, wird sie von der 86-jährigen Nonne Brigid Arthur begleitet.

Neu an der Klage ist: Sharma geht es nicht um steigende Meeresspiegel, nicht um zunehmende Dürren oder die Schäden von Extremwettern. Sharma und ihre MitstreiterInnen klagen wegen Ungerechtigkeit auf dem Kapitalmarkt: Sie werfen der Regierung vor, das Volk nicht über die Risiken aufzuklären, welche die Klimakatastrophe für Geldanlagen haben – allen voran Staatsanleihen. Experten räumen der Klage "vorsichtig optimistisch" Chancen ein - ein Sieg vor Gericht wäre ein Präzedenzfall mit Folgen für den gesamten Wirtschaftszweig.

In Belgien sind sogar rund 60.000 Bür­ge­r:in­nen vor Gericht gezogen, um den Staat zu mehr Klimapolitik zu zwingen: In ihrer Klage werfen sie dem Staat "Nachlässigkeit" vor, die zur globalen Erwärmung beitrage. Seit Dienstag wird verhandelt, in den Niederlanden hatte eine vergleichbare Klage dazu geführt, dass die Regierung dort ihre Klimaziele nebst der dazu gehörenden Politik anziehen musste.

In Frankreich besitzt der Kampf gegen die Klimaerhitzung demnächst Verfassungsrang: Die Nationalversammlung stimmte mit großer Mehrheit für die Aufnahme des Klimaschutzes in die Verfassung. Der Gesetzestext lautet jetzt: "Sie (die Republik) garantiert den Erhalt der Umwelt und der biologischen Vielfalt und kämpft gegen den Klimawandel." Dadurch entstehen neue Chancen, Klimaschutz auch vor Gericht einzufordern.

Neue Klagen für mehr Klimaschutz

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Klima und Wandel als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.