Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Reportagen und Interviews

Tödliches Gas, unberechenbare Regime: die Gefahr der Chemiewaffen

Mohamed Amjahid
Buchautor und Journalist

Reporter, Kurator, Autor für deutsche und internationale Medien. Studium der Politikwissenschaft/Anthropologie. Themen: Weiße Mehrheitsgesellschaft, MENA, Autokratien, Kapitalismuskritik, Feminismus und kritische Theorie.

Zum piqer-Profil
Mohamed AmjahidSonntag, 13.03.2022

Chemiewaffen sind weltweit geächtet, dennoch wurden sie in der Vergangenheit mehrfach eingesetzt: von autoritären Regimen wie im Irak, von russischen Geheimdiensten, von Sekten wie in den Neunzigerjahren in Tokio oder Terrorgruppen

Besonders skrupellos agiert beim Einsatz von Chemiewaffen das Assad-Regime in Syrien. Seit Jahren werden dort tödliche Gase gegen die eigene Bevölkerung eingesetzt. Dieses Feature fasst sehr gut zusammen, wie eine mangelnde Kontrolle von internationalen Abkommen und die Verschiebung roter Linien im Umgang mit Giftgas weltweit immer wieder Menschenleben fordern: 

„Die Art, wie die Menschen umkommen, ist absolut widerlich, aber es ist auf einem bestimmten Umkreis von einigen Kilometern konzentriert – und damit entsprechend auch militärisch bewusst einsetzbar als Mittel im Krieg, aber auch als Mittel, um Angst und Terror und Furcht zu erzeugen.“

Aktuell wird diese Debatte weil Expert*innen befürchten, dass beim Angriffskrieg in der Ukraine solche Chemiewaffen zum Einsatz kommen könnten. Russland hat in der Vergangenheit gezeigt, dass es gerne im Inland und im Ausland mit diesen Menschenrechtsverletzungen experimentiert. Die Angst vor einem Einsatz in der Ukraine ist daher begründet. 

An die Debatte rund um die internationale Verbannung von Chemiewaffen schließt sich auch eine andere Frage an, die sehr nah ist: Warum darf in so vielen Ländern Tränengas (ebenfalls eine chemische Waffe) gegen Demonstrant*innen eingesetzt werden

Tödliches Gas, unberechenbare Regime: die Gefahr der Chemiewaffen

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Reportagen und Interviews als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.