Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zukunft und Arbeit

Nachruf auf den New-Work-Pionier Frithjof Bergmann

Meike Leopold
Kommunikationsexpertin

Kommunikationsexpertin mit Wurzeln im Journalismus. Unternehmensbloggerin der ersten Stunde. Buchautorin und Speakerin. Seit 2016 selbstständige Beraterin für (digitale) Unternehmenskommunikation. Bloggt auf www.start-talking.de.

Zum piqer-Profil
Meike LeopoldSonntag, 30.05.2021

Die Wichtigkeit von "New Work" wird von vielen gerne postuliert. Es gibt sogar ein aktiennotiertes Unternehmen, das für den Begriff Markenschutz angemeldet hat. Wo der Ausdruck wirklich herkommt und was dahinter steht, wissen jedoch nur Eingeweihte. Es war der amerikanische Professor für Philosophie, Frithjof Bergmann, mit Wurzeln in Sachsen-Anhalt, der das Konzept des Neuen Arbeitens entscheidend geprägt hat. Er ist nun im Alter von 90 Jahren gestorben.

"Es geht um etwas, das Sie wirklich, wirklich wollen“, sagte Bergmann, wenn er nach der Bedeutung von New Work gefragt wurde. Auch heute dürfte diese radikale Idee für die meisten Arbeitenden wie eine Utopie klingen, die kaum erreichbar ist – selbst wenn ihr Arbeitgeber bequeme Sofaecken und Flipper aufgestellt hat und eine schicke Kaffeebar im Angebot hat. So beklagte Bergmann immer wieder, dass Unternehmen sich den Begriff zwar angeeignet haben, ihn aber nicht wirklich leben.

Auch der heute so gerne verwendete Begriff der "Fehlerkultur" wurde von Bergmann mit geprägt. Er, der unter anderem in den 1970er-Jahren General Motors in der Krise der Autoindustrie beriet, fand es zentral,

„Dass man regelrecht auf Fehler aus ist. Dass man Fehler haben will, weil das nötig ist, um gewisse Ziele zu erreichen“.

Auf Twitter haben viele Frithjof Bergmann gewürdigt. Ausführliche Nachrufe sind noch rar, vielleicht spitzen die Journalist:innen ja noch ihre Federn. Oder ihr habt Hinweise auf weitere interessante Beiträge?

Hier geht es zum aktuellen Podcast von Gabriel Rath zum Tod von Frithjof Bergmann.


Nachruf auf den New-Work-Pionier Frithjof Bergmann

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 4
  1. Gabriele Feile
    Gabriele Feile · vor 6 Monaten

    Und ich füge gerne noch meinen piq "Wirklich, wirklich New Work" hinzu. Ein eigenhändiges Interview mit Bergmanns engstem Mitarbeiter, der das "Original" nochmals erklärt und hoffentlich weiterführt: https://www.piqd.de/zu...

    1. Meike Leopold
      Meike Leopold · vor 6 Monaten

      super, danke!

  2. Yvonne Franke
    Yvonne Franke · vor 6 Monaten

    Da passt ergänzend wunderbar der heutige piq von Christian Gesellmann: https://www.piqd.de/su...

    1. Meike Leopold
      Meike Leopold · vor 6 Monaten

      Danke dir!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Zukunft und Arbeit als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.