Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Jan Paersch
Autor für taz, NDR, Jazz Thing, Galore und andere
Zum piqer-Profil
piqer: Jan Paersch
Montag, 30.09.2019

Joachim und Rolf Kühn – neun Jahrzehnte Jazz-Geschichte

"Bewegt" wäre ein verharmlosendes Adjektiv für dieses Leben: Die Eltern von den Nazis verfolgt, gleich nach dem Krieg, mit 17 Jahren, Saxophonist und Klarinettist beim neugegründeten MDR, in den Fünfzigern Engagements in den USA bei Caterina Valente und Benny Goodman, Filmmusik für "Derrick" & Co.: Rolf Kühn. Gestern, am 29. September 2019, ist der Berliner 90 Jahre alt geworden.

Kühn ragt, genau wie sein 15 Jahre jüngerer Bruder Joachim, aus der deutschen Jazzszene heraus. Beiden ist es gelungen, in den USA Fuß zu fassen, beide brillierten mit Standards, Free Jazz und Fusion, und beide touren und spielen (Joachim; Rolf) noch heute unablässig. Und sehen damals wie heute lässiger aus als die meisten halb so alten Jazzer.

Stephan Lambys Dokumentation "Brüder Kühn" behandelt nicht nur das Leben zweier stets konsequent handelnder Freiheitsliebender (Joachims buchstäblich verschlafene Flucht aus der DDR im Nachtzug nach Wien), sie ist auch ein Dokument deutsch-deutscher Geschichte. Lamby lässt die beiden aus ihren Stasi-Akten lesen und kontrastiert Archivbilder mit wunderschönen Drohnen-Aufnahmen: Joachim, wie er im leeren Pool seines Hauses auf Ibiza Saxophon übt, Rolf auf den Straßen Berlins.

Rolf erscheint als der Redebegabtere, Feinsinnigere, auf dem Showparkett Kompromissbereitere und an den Weltläufen Interessiertere, der auch auf die von Lamby ausgegrabenen Stasi-Akten neugierig ist. Joachim, nach Jahren chemischer Bewusstseinserweiterung mittlerweile naturstoned, zeigt sich als der in seiner Maulfaulheit musikalisch Eruptivere und Eigenwilligere, versunken in einem einzelgängerischen, um anarchische Freiheit ringenden Leben auf Ibiza. (Tagesspiegel)

Weiterhin empfehlenswert: ein Rolf-Kühn-Interview in der ZEIT und ein einstündiges NDR-Special mit Musik aus allen Jahrzehnten.

Joachim und Rolf Kühn – neun Jahrzehnte Jazz-Geschichte
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Pop und Kultur als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.