Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Reportagen und Interviews

Ein Jahr am Strand – Hunderte Afghanen harren im Rafaelo Resort aus

Dmitrij Kapitelman
Lesen, Schreiben, Mirsachenmerken. Journalismus darf auch Spaß machen.
Zum piqer-Profil
Dmitrij KapitelmanDonnerstag, 14.07.2022

Das Setting ist so grotesk, dass man glauben könnte, es handle sich um eine Filmidee: Seit über einem Jahr harren Hunderte vor den Taliban geflohene Afghanen in einem albanischen Baderesort aus. Das Rafael Resort.

"Das Rafaelo Resort an der albanischen Adria-Küste wirkt mit seinen acht Stockwerken wie eine Mischung aus Kongresszentrum und Plattenbau. Es ist eines der größten Urlaubs-Resorts in Nordalbanien: 30.000 Quadratmeter, 650 Zimmer, zwei Pools, Souvenirshop, ein paar Palmen und eine Kopie der New Yorker Freiheitsstatue aus Gips."

Zwischenzeitlich sind es fast 1700 geflüchtete Menschen. Unter ihnen frühere Regierungsberater, Unternehmer – Menschen, die sich mehr oder weniger zur Elite zählten. Nun tatenlos und Tag um Tag festgesetzt am Planschbecken. Zum ersten Mal mit dem Gefühl konfrontiert, nutzlos zu sein, wie Autorin Franziska Tschinderle beschreibt. 

Die meisten wollten eigentlich weiter in die USA oder Kanada. Zumindest geht es Abdurahim Rahimsai so, der für eine US-amerikanische Logistikfirma arbeitete. Und sich im Verlauf der Reportage mit dem Albaner Xhaxha  anfreundet, der einen kleinen Kiosk im Resort eröffnet. Der junge Kabuler Grafikdesigner Mustafa Noorsi weiß auch nicht so recht wohin mit sich - aber ist vielleicht hotelintern verliebt. Womit er diskret sein muss. Die Basketballspielerin Maryam Ehsani muss ebenso einen Weg finden, ihre Zeit im Resort mit Sinn zu füllen. Wobei sie diskret sein muss. Die Leute reden:

Das Rafaelo", sagt sie, "ist wie ein kleines Afghanistan." Hier hätten sich die Traditionen, vor denen sie geflohen sei, wie in einem Mikrokosmos konserviert. Monatelang hat sie an einem Strand gelebt, aber war nie in einem Bikini schwimmen. "Ich will endlich richtig frei sein", sagt sie.

All diese Protagonistinnen verfolgt man über das Jahr. Was eine unglaubliche, unwirkliche und doch sehr reale Reportage ergibt.

Ein Jahr am Strand – Hunderte Afghanen harren im Rafaelo Resort aus
KOSTENPFLICHTIGKOSTENPFLICHTIG

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Reportagen und Interviews als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.