Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

christina mohr
Freie Autorin

Geboren in Frankfurt, heute wieder dort lebend und arbeitend - hauptberuflich für einen Sachbuch- und Wissenschaftsverlag, daneben als freie Autorin für Magazine wie Spex, Missy Magazine, Konkret, Die Anschläge, kaput-magazine.com, melodiva.de, culturmag.de.

Zum piqer-Profil
piqer: christina mohr
Mittwoch, 24.04.2019

Jordan: Die wahre Queen of Punk

Die Geschichtsschreibung des Punk befindet sich endlich im Umbruch, endlich wird klar, dass es nicht nur männliche Punk-Protagonisten gab: Nach den beiden aufsehenerregenden autobiographischen Büchern von Slits-Gitarristin Viv Albertine erscheinen nun Titel von bzw. über Poly Styrene von X-Ray Spex, Vivien Goldmans Female-Punk-History und "Defying Gravity" von Pamela Rooke, besser bekannt als Jordan. Als 14-Jährige beschloss Rooke, fortan Jordan zu heißen – ein erster Schritt zur Ikonenbildung.

Weitaus aufsehenerregender als ihre Namensänderung war aber der Look des Schulmädchens aus Seaford/Südengland, schon lange bevor sie in Vivienne Westwoods Londoner Modeladen "Sex" arbeitete: Mit weiß geschminktem Gesicht und Fetischklamotten stieg sie jeden Morgen in die Bahn, die Blicke der schockierten Mitreisenden souverän ignorierend. Jordan prägte den Punk-Style maßgeblich – und wurde natürlich zum Szenestar, spielte unter anderem in Filmen wie Derek Jarmans "Jubilee" mit. Warum sie plötzlich von der Bildfläche verschwand und wie sie die wilden Punkjahre heute sieht, beschreibt Jordan in ihrer großartigen Autobiographie – und im Interview mit James Anderson (i-D). Lesen Sie, schauen Sie, staunen Sie:

Jordan: Die wahre Queen of Punk
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Pop und Kultur als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.