Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Technologie und Gesellschaft

Jannis Brühl
Redakteur
Zum piqer-Profil
piqer: Jannis Brühl
Sonntag, 28.06.2020

Wenn die Vergangenheit einen Hacker-Helden einholt

Andy Greenberg, einer der besten IT-Security-Reporter, hat in der Wired ein langes, lesenswertes Porträt über Markus Hutchins geschrieben ("Der Mann, der das Internet rettete" heißt es auf dem Wired-Cover). Der Hacker und Malware-Experte Hutchins stoppte den Angriff mit Wannacry-Ransomware. Es ist eine Geschichte über einen Helden mit "dunkler" Vergangenheit und die komplexe Moral des Hackings: In seiner Blackhat-Variante dient es Kriminellen, als Whitehat-Hacking aber der Sicherheit unschuldiger Menschen und der Infrastruktur der Gesellschaft.

Der Wurm Wannacry legte 2017 Hunderttausende Computer auf der ganzen Welt lahm, darunter viele in Krankenhäusern. Es war der wohl verheerendste Cyberangriff der Geschichte. Während IT-Experten fieberhaft versuchten, die Ausbreitung des Wurms zu stoppen, fand der junge Marcus Hutchins, der zurückgezogen im Haus seiner Eltern an der englischen Küste codete, den simplen kill switch gegen Wannacry. Er machte die Malware unschädlich. Gerade als Hutchins auf der wichtigsten Hacker-Konferenz in Las Vegas als Internet-Retter gefeiert worden war, nahm das FBI ihn fest. Seine Vergangenheit holte ihn ein.

Es folgt ein Drama, fast eine Art Hacker-Bildungsroman, zwischen Jugendsünden, Hacker-Ethik und der Frage, wer die digitale Welt vor wem schützen soll.

Wenn die Vergangenheit einen Hacker-Helden einholt

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Technologie und Gesellschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.