Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Technologie und Gesellschaft

Sonja Peteranderl
Reporter

Senior Editor @Wired_Germany. Co-Founder @BuzzingCities Lab. Berichtet auch für andere Medien wie Spiegel Online über internationale Politik, Tech, Cyber & Crime, OC, oft aus Lateinamerika/Mexiko.

Zum piqer-Profil
piqer: Sonja Peteranderl
Mittwoch, 10.08.2016

Waffen-Biohacking: Smart Guns für Cyborgs

Cyborg-Chips, mit denen sich Schusswaffen bedienen lassen: Bodyhacker Amal Graafstra hat Motherboard sein neues DIY-Projekt präsentiert — eine Smartgun, die sich per RFID-Chip entriegeln lässt. Graafstras Vision: Waffen sollen sicherer werden, durch Implantate unter der Haut, die den Waffenbesitzer identifizieren, sodass niemand anders die Waffe benutzen kann.

Zahlreiche Wissenschaftler, Hacker und IT-Experten experimentieren mit Smart Guns und digitaler Waffensicherung in Form von Armbändern oder digitalem Fingerabdruck, um den Missbrauch von Schusswaffen zu verhindern. Doch 100 Prozent zuverlässig ist bisher keine Lösung. "Graafstra’s implant-activated system would work around those reliability issues insofar as the gun quite literally would be part of you; you’d be part of the gun. Grip the weapon and it reads the sub-dermal RFID implant—lodged in the webbing between thumb and pointer finger—unlocking the trigger. The gun would not fire in the hands of someone without the implant, as Motherboard correspondent Erik Franco saw firsthand."

Waffen-Biohacking: Smart Guns für Cyborgs
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!