Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Technologie und Gesellschaft

Neues Video-Überwachungsprojekt am Berliner Bahnhof Südkreuz

Sonja Peteranderl
Reporter

Senior Editor @Wired_Germany. Co-Founder @BuzzingCities Lab. Berichtet auch für andere Medien wie Spiegel Online über internationale Politik, Tech, Cyber & Crime, OC, oft aus Lateinamerika/Mexiko.

Zum User-Profil
Sonja PeteranderlMittwoch, 01.08.2018

Gesichtserkennung war nur der erste Schritt. Am Berliner Bahnhof Südkreuz soll Software jetzt auch Gefahrensituationen automatisiert erkennen. Netzpolitik.org hat zusammengefasst, welche Szenarien getestet werden. 

Liegt jemand in einer Menschenmenge am Boden? Wurde ein Koffer abgestellt, der verdächtig lange alleine stehen bleibt? Bewegen sich Menschenströme plötzlich auseinander? Nach Vorfällen oder auf der Suche nach bestimmten Personen kann auch Videomaterial aus der Vergangenheit durchforstet und die Route von Personen zurückverfolgt werden.

Die Videoüberwachung am Südkreuz ist umstritten. Informationen zu Projektdetails, Umfang, Erfolgskriterien und Partner wurden nur eingeschränkt öffentlich gemacht.

Seit Beginn des Projekts hatte das Innenministerium nur zögerlich Angaben zu den beteiligten Firmen gemacht. Für die Beschaffung ist grundsätzlich die Deutsche Bahn AG zuständig, die das Projekt als Hausherrin offiziell verantwortet. Eine Ausschreibung erfolgt nicht. 
Neues Video-Überwachungsprojekt am Berliner Bahnhof Südkreuz

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Technologie und Gesellschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.