Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Technologie und Gesellschaft

Bernd Oswald
Autor, Trainer und Trendscout für digitalen Journalismus

Digital Resident aus Leidenschaft. Aber ohne dabei betriebsblind zu sein. Seit 2000 bewege ich mich als Journalist und als Trainer an den digitalen Schnittpunkten von Politik, Medien und Gesellschaft. Nützliche Links habe ich schon immer gerne geteilt.

Zum piqer-Profil
piqer: Bernd Oswald
Donnerstag, 11.04.2019

Digital-O-Mat: Mach den Netzpolitik-Check zur Europawahl!

Am 26. Mai ist die Wahl zum Europäischen Parlament. Ja, das Parlament, das der umstrittenen EU-Urheberrechtsreform zugestimmt hat. Um den größten Aufreger darin, die Einführung von Upload-Filtern, geht es auch im Digital-O-Mat, den neun Organisationen, darunter die Open Knowledge Foundation, digitalcourage, digitale Gesellschaft oder die Wikimedia Commons gerade online gestellt haben. Der Digital-O-Mat erinnert ein bisschen an den seit Jahren bekannten Wahl-O-Maten, nur dass er sich auf zehn netzpolitische Themen beschränkt. Neben den Upload-Filtern geht es unter anderem um Web-Tracking, die Speicherung von Fluggastdaten, Netzneutralität oder digitale Bildung. Für jedes der zehn Themen kann man einer vorgegebenen Aussage etwa:

Telekommunikationsanbieter dürfen bestimmte Daten (z. B. Musik-, Video- und Gaming-Dienste, Nachrichten-Plattformen, Messenger etc.) nicht bevorzugen oder benachteiligen

zustimmen, nicht zustimmen oder die Aussage neutral bewerten. Wer glaubt, nicht genügend darüber zu wissen, kann auf den "Mehr-Info"-Button drücken. Im Unterschied zu Wahl-O-Mat untersucht der Digital-O-Mat nicht Wahlprogramme, sondern das tatsächliche Abstimmungsverhalten der Parteien im Europaparlament in der vergangenen Legislaturperiode 2014–2019. Am Ende bekommt man eine Auswertung, mit welcher der Parteien man zu wie viel Prozent übereinstimmt. Aber auch der Digital-O-Mat will damit keine Wahlempfehlung abgeben.

Digital-O-Mat: Mach den Netzpolitik-Check zur Europawahl!
8,8
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!