Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Tino Hanekamp
Autor

Tino Hanekamp war Journalist und Musikjournalist, hat in Hamburg mit Freunden zwei Musikclubs gegründet (‚Weltbühne‘, 'Uebel & Gefährlich’) und einen Roman geschrieben (‚So was von da‘). Derzeit lebt er im Süden Mexikos, wo er schreibt, die Tiere füttert und seine wundersame Frau liebt.

Zum piqer-Profil
piqer: Tino Hanekamp
Montag, 22.08.2016

Was kann der Mann denn nicht? — Barak Obamas Sommer-Playlisten

Diesen Piqd wollte ich eigentlich nicht bringen. Obama stellt zwei Playlisten für Spotify zusammen: Is ja 'n Ding ... so ein Fuchs ... der Präsident! Darauf falle ich natürlich nicht rein. Jetzt sind diese Playlisten aber so gut und wunderbar, dass es eine grobe Verwerflichkeit wäre, sie hier nicht zu empfehlen. Eine ist für den Tag, eine für die Nacht. Es gibt viel Soul, Hip-Hop, Jazz und Edel-Pop mit starker Siebzigerschlagseite. Kaum bekannte Hits, viele fast vergessene oder nie zuvor gehörte Perlen, no fillers, all killers, und sofort mosert der Skeptiker in einem, dass da doch bestimmt einfach nur ein paar hippe Praktikanten aus der Jugendabteilung des PR-Teams ihre iTunes Bibliotheken nach zum Anzug und Image passenden Geschmacksvolltreffern durchsucht haben, aber diese Mixe sind so wohldurchdacht, wie dieser Satz lang ist, sie sind von einer Geschmeidigkeit, die man diesem Satz nur wünschen kann, vor allem ist es diesem Barak Obama so was von zuzutrauen, dass er genau diese Musik hört und nach einem Nachmittag auf dem Golfplatz bei einer halben Flasche Rotwein zuweilen seufzend diese Mixe zusammenstellt, die einen dann Kostbarkeiten wie Caetano Velosos Live-Version von „Cucurrucucu Paloma„ entdecken lassen und vieles mehr, und NATÜRLICH hört der diese Musik und liest diese Bücher, und warum soll er denn auch keine Listen machen, macht man ja selber auch, das interessiert halt nur weniger Leute. Nur: Muss der nicht so Präsidentenkram regeln? Zum Beispiel Guantanamo schließen? Und was wäre wohl auf Donald Trumps Mixtape? Das hier? Leider kann man The President’s Summer Playlists nur auf Spotify hören. Exklusivmaterial für einen Weltkonzern, das wirft natürlich auch gleich wieder Fragen auf. Falle ich da schon wieder auf irgendwas rein? Stelle ich die falschen Fragen?

Was kann der Mann denn nicht? — Barak Obamas Sommer-Playlisten
8,9
7 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!