Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Alexander Matzkeit

Alexander Matzkeit spricht und schreibt über Film und Medien. Bisher unter anderem bei epd film und epd medien, kino-zeit.de, 3sat, zdf.kultur und im Techniktagebuch - sowie in seinem Blog "Real Virtuality" und dem Podcast "LEXPOD".

Zum piqer-Profil
piqer: Alexander Matzkeit
Freitag, 20.03.2020

Mit der "Austin 100" das ausgefallene SXSW zu Hause feiern

Es gibt Dinge, die kann man jedes Jahr aufs Neue piqen, und dazu gehört definitiv die "Austin 100" von NPR Music. Dieses Jahr ist die Zusammenstellung von 100 Songs von Bands, die auf dem Festival South by Southwest (SXSW) in Austin hätten spielen sollen, vielleicht so relevant wie nie. Denn, wie die Formulierung im Satz zuvor schon verrät, auch SXSW findet dieses Jahr logischerweise nicht statt. Es wird also keine Berichte von legendären Minikonzerten und keine überraschenden Entdeckungen von kommenden Indie-Stars geben.

Dass diese Playlist existiert, aus 5.000 ursprünglichen Einträgen zusammenkuratiert, ist daher dieses Jahr ein noch viel größerer Schatz als sonst. Eine kleine Gruppe von Redakteur*innen hat sich die Arbeit gemacht, quasi virtuell schon einmal durch die Musik des abgesagten Festivals zu waten und eine kleine, aber feine Auswahl zusammenzustellen. So kann jeder ein bisschen SXSW zu Hause feiern, quasi als Simulacrum ohne Ursprung – und im Homeoffice kann man ja ganz gut Musik nebenbei laufen lassen. (Dass Kuration wertvoll ist, weiß jede*r piqd-Leser*in natürlich eh.)

Musikalisch ist das Tolle an der "Austin 100" jedes Jahr aufs Neue, dass sie anders als viele Streamingdienst-Playlists, nicht nach Genre oder Geographie diskriminiert. Auf ihr steht Folk neben Punk, deutscher Elektro-Pop neben nigerianischem Hip-Hop. Ich kann nur empfehlen, gerade deswegen die ganze Liste zu hören. Ich entdecke dort jedes Jahr aufs neue Künstler*innen, denen ich in meiner gewöhnlichen musikalischen Filterblase vermutlich gar nicht begegnet wäre. Dieser Link führt direkt zu den Playlists auf Spotify und Apple Music.

Mit der "Austin 100" das ausgefallene SXSW zu Hause feiern
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Pop und Kultur als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.