Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Medien und Gesellschaft

Bernd Oswald
Autor, Trainer und Trendscout für digitalen Journalismus
Zum piqer-Profil
piqer: Bernd Oswald
Freitag, 04.11.2016

Die US-Medien haben in der Berichterstattung über politische Inhalte versagt. Die deutschen auch.

Noch nie ging es in einer (US-)Wahl so stark um Umfragewerte und Affären wie dieses Mal. Was im Umkehrschluss heißt: Noch nie wurde so wenig über die politischen Programme der beiden Hauptkandidaten berichtet. Die amerikanischen Fernsehsender haben mehr Zeit auf Berichte über Hillary Clintons E-Mail-Affäre verwendet als über ALLE politischen Inhalte zusammen. In Deutschland ist weitestgehend das gleiche Bild zu betrauern. Vox-Autor Matthew Yglesias nimmt die mediale Schutzbehauptung "that the 2016 race isn’t about policy” auseinander und bringt die Themen, die Clinton und Trump anpacken würden, zurück ins Gedächtnis.

Die US-Medien haben in der Berichterstattung über politische Inhalte versagt. Die deutschen auch.
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!