Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Medien und Gesellschaft

Theresia Enzensberger
Journalistin und Herausgeberin des BLOCK Magazins
Zum piqer-Profil
piqer: Theresia Enzensberger
Dienstag, 02.08.2016

Die Publikationsorgane der "neuen Rechten" – eine Wundertüte an Furchtbarkeiten

Man hat ja schon Nackenschmerzen, weil man so angestrengt versucht, die "Neue Rechte" zu ignorieren (und, man muss sagen, es ist ja auch richtig, diesen Leuten nicht zu viel Aufmerksamkeit zu schenken). Währenddessen hat sich im publizistischen Bereich eine regelrechte Wundertüte an Furchtbarkeiten entwickelt. 

Von ursprünglichen Menschenrechtlern in China (Epoch Times), über die obligatorischen russischen Medien (Sputnik, RT Deutsch) bis hin zu Esoterikern aus Amerika (Sott.net) ist so ziemlich alles dabei. 

Aufmerksamkeitsökonomisch ist es vielleicht nicht die beste Strategie, aber der Überblick ist trotzdem interessant (know thy enemy), und außerdem muss man so nicht auf die besagten Seiten klicken, um etwas über sie zu erfahren. 

Die Publikationsorgane der "neuen Rechten" – eine Wundertüte an Furchtbarkeiten
7,8
7 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!

Kommentare 6
  1. Michael Daheim
    Michael Daheim · vor etwa einem Jahr

    Der Artikel wird Meedia wohl Abrufrekorde bescheren, er ist offensichtlich als hervorragende Linksammlung in den entsprechenden Kreisen empfohlen worden. (wie man in den Kommentaren sehen kann)
    Wir brauchen Mehr Medienkopetenztrainig in den Schulen...

    1. Theresia Enzensberger
      Theresia Enzensberger · vor etwa einem Jahr

      Furchtbar, da weiß man dann auch nicht, ob es richtig ist, den hier zu verlinken. Aber das ist eben die ewige Frage: Soll man das alles wirklich ignorieren?

    2. Michael Daheim
      Michael Daheim · vor etwa einem Jahr

      @Theresia Enzensberger Ich fand es richtig den zu verlinken und die Kommentare sind zwar furchtbar, aber trotzdem aufschlussreich: Wirklich keiner (zumindest von denen die ich gelesen habe und das waren einige) hat sich aufgrund der Zusammenstellung auch nur ansatzweise kritisch mit irgendeiner der Publikationen auseinandergesetzt. Inhaltliche Argumentation ist natürlich wirkungslos, wenn der Angesprochene keinerlei Interesse hat, Dinge jenseits seines Weltbilds überhaupt wahrzunehmen.

    3. Dirk Liesemer
      Dirk Liesemer · vor etwa einem Jahr

      @Michael Daheim Im Kommentarkeller von Meedia tummeln sich schon ziemlich lange allerlei Pegidisten und sonstige Verschwörungstheoretiker. Eine sachliche Diskussion oder aufschlussreiche Links finden sich dort fast nie.

  2. Dirk Liesemer
    Dirk Liesemer · vor etwa einem Jahr

    In der Liste fehlt dann nur noch Facebook. Pegida hatte dort mehr als 200000 Follower, von denen die allermeisten Fans gewesen sein dürften.

    1. Theresia Enzensberger
      Theresia Enzensberger · vor etwa einem Jahr

      Am Ende des Artikels gibt es eine interessante Analyse zum Thema "Reichweite"