Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Medien und Gesellschaft

Das marode Marseille steht für die politische Krise in Frankreich

Mohamed Amjahid
Buchautor und Journalist

Reporter, Kurator, Autor für deutsche und internationale Medien. Studium der Politikwissenschaft/Anthropologie. Themen: Weiße Mehrheitsgesellschaft, MENA, Autokratien, Kapitalismuskritik, Feminismus und kritische Theorie.

Zum piqer-Profil
Mohamed AmjahidFreitag, 22.04.2022

Vor mehr als drei Jahren stürzten in Marseille zwei baufällige Häuser ein. Acht Menschen wurden unter den Trümmern begraben und verloren ihr Leben. Doch was als tragischer Unfall anmutet, ist das Ergebnis einer verfehlten Wohnungspolitik, die den Verfall des ganzen Landes spiegelt. Im Zentrum der Mittelmeermetropole Marseille werden Zehntausende – meist migrantische und arme – Französ*innen als Geiseln einer dysfunktionalen Verwaltung, desinteressierten Politik und profitgierigen Immobilienmafia genommen.

Diese arte-Dokumentation zeigt, wie sich die Armen der Stadt selbst organisieren, ihre Wut kanalisieren, um zu überleben und ein Minimum an Menschenwürde zu wahren. In politisch turbulenten Zeiten wie dem Präsidentschaftswahlkampf sollten solche Schicksale in den Fokus gerückt werden, um auf das politisch Wesentliche zurückzukommen. Die maroden Gebäude von Marseille stehen in dieser Dokumentation zwar im Mittelpunkt, es geht aber im Grunde um den Zerfall des politischen Systems an sich. Das auf dem Land, aber auch in der Stadt nicht auf die Schwachen in der Gesellschaft Acht gibt, in Symbolpolitik investiert, die Reichen weiter päppelt und ideologische Debatten über Identität führt – anstatt die eigenen Bürger*innen vor Betrug, Obdachlosigkeit oder sogar dem Tod zu bewahren. 

Das marode Marseille steht für die politische Krise in Frankreich

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Achim Engelberg
    Achim Engelberg · vor einem Monat

    Kurz vor dem Ausbruch der Pandemie analysierte der französische, in Berlin lebende Philosoph Guillaume Paoli die Aufstände rund um den Globus, die oft ähnliche Ursachen hatten wie die Krise in Marseille.
    https://www.piqd.de/ze...

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Medien und Gesellschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.