Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Liebe, Sex und Wir

Judka Strittmatter
freie Journalistin und Autorin
Zum piqer-Profil
piqer: Judka Strittmatter
Sonntag, 20.11.2016

Heute schon "ge-nudged"?

Wieder was dazu gelernt: Wir "nudgen" jetzt also, stupsen jemanden an. Zu irgendwas. Was er unserer Meinung nach schon längst hätte tun haben sollen. Was er zu unserem Gefallen tun soll. Das Wort kommt aus der Verhaltensökonomik und umschreibt die Art des – na, sagen wir – guten Manipulierens. Mit Charme, der richtigen Fragetechnik etc. Politiker wollen so die Wahlbeteiligung erhöhen, Verkäufer ihren Umsatz. Zitat:

"So wurden für eine Studie 40.000 Amerikaner gefragt, ob sie beabsichtigten, in den kommenden sechs Monaten ein neues Auto zu kaufen. Allein die Frage ließ die Autokäufe prompt um 35 Prozent steigen." 

Auch den Einsatz von Lob beschreibt das Nudging, um Menschen für Dinge zu gewinnen, die sie nicht vorhatten zu tun. Dabei fällt auf, dass wir Erwachsene uns generell zu wenig loben. Also ehrlich und aufrichtig, ohne dass ein Hintergedanke dranhängt. Dabei zeugt doch das von wahrer Größe. Reicht ja, dass wir unseren Kindern über Gebühr sagen: "Hast du fein gemacht." Leider auch bei Dingen, die der letzte Schmarrn sind. Und sie dann zusammenbrechen, wenn sie erstmals zu Recht kritisiert werden. 

 

Heute schon "ge-nudged"?
7,8
7 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!