Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge - um den Dienst bereitzustellen, Seitenzugriffe zu analysieren und auch um Werbung zu personalisieren. Informationen über die Nutzung von piqd werden dabei auch an Dritte weitergegeben.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Klima und Wandel

Nick Reimer
diplomierter Energie- und Umweltverfahrenstechniker, Wirtschaftsjournalist und Bücherschreiber
Zum piqer-Profil
piqer: Nick Reimer
Dienstag, 20.10.2015

"Hust" bis der Tod entscheidet: Das Drama hinter „Dieselgate"

Wichtiger Text meines geschätzten Kollegen Bernhard Pötter in der taz: Bei VW geht es nicht einfach nur um "Beschiss" bei den Agbaswerten. Bei VW geht es um den Tod. Pötter widmet sich der Luft in Deutschland, die "giftiger als erlaubt" ist. Und zehntausende "Extra-Tote" jedes Jahr zur Folge hat. "Seit VW zugegeben hat, seine Werte bei diesen giftigen Abgasen zu schönen, rückt das Reizgas aus dem Auspuff ins Zentrum der Aufmerksamkeit", schreibt Pötter in der Sontaz: Der Schutz der Be­völkerung werde ignoriert. Der 40-Mikrogramm-Grenzwert wird in insgesamt 29 Gebieten in Deutschland überschritten (die Printausgabe präsentiert eine schreck-erschreckende Grafik) – und zwar seit Jahren und ohne Aussicht auf baldige Abhilfe. An 59 der 407 Messplätze in Deutschland liegen die Werte zu hoch, unter anderem weil VW getrickst hat bei den Werten.

Während aber alle über die Tricks reden, redet Pötter jetzt endlich mal über die Opfer: Jedes Jahr, schätzt das Max-Planck-Institut für Chemie in Mainz, sterben allein an Feinstaub und Ozon zusätzlich 35.000 Menschen jährlich in Deutschland. Und das ist extrem konservativ gerechnet.

Feinstaub lagert sich zudem auf Eis-Oberflächen ab und sorgt dafür, dass diese "Spiegel" zu grauen Absorbtionsflächen der Sonnenenergie werden. VWs Abgas-Beschiss heizt damit auch die Erderwärmung an - und sorgt perspektivisch für Verdurstete oder Ertrunkene.

35.000 tote Menschen jährlich in Deutschland sind also nur die Spitze des immer schneller schmelzenden Eisberges: VWs Software-Trick hat in der Tat tödliche Folgen.

"Hust" bis der Tod entscheidet: Das Drama hinter „Dieselgate"

Dir gefällt das? Keinen piq mehr verpassen!

Kostenlos registrieren

7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Klima und Wandel als Newsletter.