Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Klima und Wandel

Dirk Liesemer
Autor und Reporter
Zum piqer-Profil
piqer: Dirk Liesemer
Donnerstag, 22.10.2015

Der Klimawandel wird die Weltwirtschaft stärker bremsen als bisher bekannt

Im Dezember treffen sich die Staats- und Regierungschefs in Paris zur nächsten Weltklimakonferenz. Sie werden wieder über Geld streiten und über die Frage: Wie viel müssen die Staaten investieren, um den globalen Anstieg der Temperaturen zu begrenzen?

Wie teuer der Klimawandel der Weltwirtschaft zu stehen kommt, wenn die Erwärmung nicht begrenzt wird, haben nun Forscher der Stanford-Universität berechnet: Sollten die Temperaturen bis 2100 tatsächlich um vier Grad Celsius ansteigen wie in etlichen Modellen prognostiziert, dann wird die globale Wirtschaft dramatisch leiden - und zwar deutlich stärker als bisher meist angenommen.

Reiche Länder würden zwar noch einige Jahre von einem Anstieg der Temperaturen profitieren, aber sobald eine gewisse Schwelle überschritten werde, sei mit einem drastischen Einbruch der Konjunkturen zu rechnen.

Letztlich werde die Weltwirtschaft im Jahr 2100 um fast ein Viertel schwächer sein als im Falle stabiler Temperaturen. In der Studie sind mögliche Effekte von Naturkatastrophen übrigens noch nicht mit eingerechnet.

Der Klimawandel wird die Weltwirtschaft stärker bremsen als bisher bekannt
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Klima und Wandel als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.