Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Klima und Wandel

Ralph Diermann
Energiejournalist
Zum piqer-Profil
piqer: Ralph Diermann
Montag, 24.10.2016

Baustopp für Kohlekraftwerke: Trendwende in Chinas Energiepolitik?

Beim Klimaschutz zeigt China bislang ein doppeltes Gesicht. So kann sich das Land etwa sein Engagement für das Pariser Klimaabkommen oder den enormen Ausbau der erneuerbaren Energien auf die Fahnen schreiben. Andererseits investiert China nach wie vor kräftig in die Kohle – fast 400 neue Kraftwerke sind derzeit in Bau, hunderte weitere in Planung.

Doch nun gibt es ein sehr interessantes Zeichen aus Peking: Die Regierung hat den bereits begonnen Bau von dreißig großen Kohlekraftwerken gecancelt. Das ist vor allem deshalb bemerkenswert, weil das nachträgliche Aus viel Geld kostet. Doch China hält es offenbar für wirtschaftlicher, jetzt die Reißleine zu ziehen, als später teure Klötze am Bein zu haben.

Der Bericht zur chinesischen Kohlepolitik, den ich hier piqe, stammt von Greenpeace’ „Energie-Newsdesk“. Kein unabhängiges Medium, schon klar, und es gibt hier in der Tat journalistisch gesehen Einiges zu bemängeln, fehlende Quellenangaben zum Beispiel. Aber die News und deren Einordnung sind so interessant, dass hier mal auf die üblichen Standards verzichtet sei.

Baustopp für Kohlekraftwerke: Trendwende in Chinas Energiepolitik?
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!