Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Kopf und Körper

Benedikt Sarreiter
Der piqer hat bisher keine Tätigkeit eingetragen.
Zum piqer-Profil
piqer: Benedikt Sarreiter
Freitag, 23.09.2016

Djihadismus als Folge des War On Drugs

Der islamistische Terror trifft Frankreich besonders heftig. Ein Grund dafür wurde bisher kaum beleuchtet: die französische Drogengesetzgebung. Sie gilt als die strengste Europas und wirkt sich vor allem auf das Leben in den Banlieues aus, wo Jugendliche schon früh mit der Polizei zu tun bekommen und mit harten Strafen bedacht werden. Daraus entstand vor Jahrzehnten eine Spirale aus fehlenden Perspektiven und Alltagsrassismus, die in Ganggewalt und unregierbare Stadtviertel mündete. Beinahe alle an den Anschlägen in Frankreich beteiligten Terroristen waren früher Dealer oder Teil einer Drogengang. Ihre Ausbildung zur Gewalt erhielten sie im Drogenkrieg.

Johann Hari, Autor des Buches „Drogen: Die Geschichte eines langen Krieges" (S. Fischer) reiste durch Frankreich, um herauszufinden, welche Folgen Frankreichs Weg der Prohibition hat. Es ist ein erhellender Text, aus dieser Reise entstanden.

Djihadismus als Folge des War On Drugs
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!