Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Fundstücke

Frederik Fischer
Sub-, Pop- und Netzkulturkorrespondent
Zum piqer-Profil
piqer: Frederik Fischer
Montag, 15.08.2016

Lo and Behold: Werner Herzogs neuer Film über die vernetzte Gesellschaft.

Werner Herzog ist eigentlich nicht als Internet-Erklärer bekannt. In seinem neuen Film Lo and Behold (Start: 19.08.) widmet er sich nun aber abendfüllend der vernetzten Gesellschaft, interviewt unter anderem Elon Musk (Mitgründer von PayPal und Tesla) und schüttelt dabei wieder großzügig WTF-Momente aus dem stets speckigen Schlabber-Ärmel:

Frau, die aussieht wie die Präsidentschaftskandidatin der Echsenmenschen: „The internet is the manifestation of evil"

Oder aus dem Interview mit Elon Musk:

Musk: "At the moment we can't even send one person to Mars."

Herzog: „I would come along. I would have no problem."

Musk: Guckt ungläubig, sagt nichts, denkt aber ganz eindeutig „Ernsthaft? Wow. Und es gibt Menschen, die nennen MICH verrückt. SECURITY!!!"

Hier gibt es ein zehnminütiges Interview zu dem Film, in dem Herzog es irgendwie schafft, vom Internet zu Clausewitz zu kommen: „Does the internet dream of itself?" (Im Clausewitz-Original: „Der Krieg träumt von seiner absoluten Gewalt").

Bei allem offensichtlichen und erwartbaren Wahnsinn: Herzog wäre nicht Herzog, wenn er am Schluss nicht doch noch mit einigen echten Erkenntnismomenten aufwarten würde, die in der Form nur er liefern kann. Niemand sonst blickt auf die Welt wie er und auf niemanden blickt die Welt dergestalt zurück. 

Lo and Behold: Werner Herzogs neuer Film über die vernetzte Gesellschaft.
8,9
7 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!

Kommentare 3
  1. Marcus von Jordan
    Marcus von Jordan · vor etwa einem Jahr

    Tolles Interview! "Does the internet dream of itself?"
    www.youtube.com/watch

  2. Matthias Spielkamp
    Matthias Spielkamp · vor etwa einem Jahr

    Muss ich sehen...

    1. Marcus von Jordan
      Marcus von Jordan · vor etwa einem Jahr

      ...für mich auch 2!