Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Fundstücke

Ulrich Mannes
Freier Autor, Lektor und Filmvorführer

Schreibt bevorzugt über cineastische Themen, forscht über den deutschen Trivialfilm der 60er und 70er Jahre und gibt das Periodikum SigiGötz-Entertainment heraus.

Zum User-Profil
piqer: Ulrich Mannes
Freitag, 16.09.2016

Angekettete Gefühle

Die einen halten sie für moderne Keuschheitsgürtel, die anderen haben ästhetische Einwände. Schließwütigen Liebespaaren wird das Leben immer schwerer gemacht. In Paris kann man eine Petition mit dem Aufruf „Verbietet Liebesschlösser in Paris! Schützt unsere historischen Orte!“ unterzeichnen. Für den stellvertretenden Bürgermeister von Paris sind die amourösen Memorabilien „eine Verschandelung unseres Kulturguts“. Auf der Brooklyn-Bridge gehen „bolzenschneiderbewährte Vollrenter die Geländergitter ab, um sie von Stahlschrott zu befreien“. Die Liebespaare finden aber mittlerweile Ersatzteile oder -stoffe. Wie sehen die aus? Das erzählt Oliver Maria Schmitt in einem extrem wortspiellastigen Artikel vom FAZ-Reiseteil.

Angekettete Gefühle
8,6
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!

Kommentare 2
  1. Elisabeth Dietz
    Elisabeth Dietz · vor etwa einem Jahr

    Definitiv ein Ärgernis, diese Liebesschlösser. Auch die Symbolik finde ich beunruhigend.

    1. Moritz Orendt
      Moritz Orendt · vor etwa einem Jahr

      Anketten ist ein so hässliches Wort!