Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Flucht und Einwanderung

Fabian Köhler
freier Journalist, Politik- und Islamwissenschaftler (M.A.)
Zum piqer-Profil
piqer: Fabian Köhler
Montag, 24.10.2016

Taktik-Shooter vs. Splatter-Game: Wie Journalisten über Mossul und Aleppo berichten

Im Livestream auf Al-Jazeera sprengt sich ein Selbstmordattentäter in die Luft. Per Helmkamera ist der Zuschauer dabei, wie irakische Spezialkräfte Häuser durchsuchen, während auf BBC ein kurdischer Offizier die aktuellen Geländegewinne erläutert. Nie wurde ein Schlachtfeld so konsequent in Battlefield-Optik inszeniert, wie die derzeitige Offensive auf Mossul. Wie die deutsche Version von Battlefield freilich — also die ohne Blut.

Rund 600 Kilometer entfernt spielt sich Ähnliches ab: Auch hier rückt eine Regierungsarmee auf eine Stadt vor, die sich seit Jahren unter Kontrolle von islamistischen Rebellen befindet. Auch hier bombardieren verbündete ausländische Kampfflugzeuge aus der Luft. Nur der Livestream, der die syrischen Truppen beim Vormarsch auf Aleppo zeigt, fehlt. Dafür bekommt der Zuschauer die unzensierte Variante geliefert — mit toten Kindern, statt todesmutigen Soldaten.

Patrick Cockburn (um bei den Videospiel-Metaphern zu bleiben: der Peter Molyneux der Irak-Berichterstattung) hat sich im Independent gefragt, was eigentlich der Unterschied ist zwischen der „Schlacht um die Terror-Hochburg Mossul" und der „Hölle von Aleppo". Seine Antwort: Es ist vor allem die Perspektive der Reporter. 

Taktik-Shooter vs. Splatter-Game: Wie Journalisten über Mossul und Aleppo berichten
9
8 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!

Kommentare 1
  1. Gurdi (Krauti)
    Gurdi (Krauti) · vor etwa einem Jahr

    Schön dass darauf auch mal jemand reagiert. Ich reibe mir schon seit Tagen die Augen darüber wenn ich die tagesschau aufmache. Allein heute wieder, ein hübsches Bild mit winkenden Soldaten. Die Überschrift lautet:
    Irakische Offensive auf IS-Hochburg Mossul
    "Hoffentlich können wir sie alle töten"
    www.tagesschau.de/ausland/f...

    Direkt darunter dann ein zerstörtes Bild von Aleppo mit Trümmerkindern....
    Auch gut in Erinnerung ist mir ein Beitrag der Tageschau wo die deutsche Fregatte die Charle de Gaulle eskortiert, hübsche Bilder, blauer Himmel, tolle Flugzeuge.

    Der Bericht des Autors über seinen Aufenthalt im Iran ist ebenfalls sehr aufschlussreich.