Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Flucht und Einwanderung

Achim Engelberg
Dr. phil.
Zum piqer-Profil
piqer: Achim Engelberg
Donnerstag, 12.12.2019

Gestern & Heute: Was ist dran am Orientalismus? Wie wird der Andere gemacht?

Edward Saids Buch Orientalismus bleibt ein enorm einflussreiches Sachbuch.

Adam Shatz diskutiert - man kann den Beitrag auch hören -, was bleibt und was sich seit dem Erscheinen 1978 und nach dem Tod des Autors 2003 änderte:

Da sich die Orientalistik in eine unnachgiebige Opposition gegenüber einer als fremdartig eingestuften Erdregion begab, konnte sie sich mit der dortigen menschlichen Erfahrung weder identifizieren noch diese als eine solche begreifen.

Für Shatz ist klar, dass das Feindbild "Islam", das in der Flüchtlingsfrage stark wirkt, mit diesem Versagen beginnt.

Edward Said, bislang bei piqd nicht vertreten, kommt nun direkt zu Wort. In Clash of Definitions erläutert er das spannungsvolle Verhältnis zwischen offizieller Kultur und Gegenkultur, wie das Andere konstruiert wird von der Antike bis zu Mainstream-Historikern Anfang des 21. Jahrhunderts wie Arthur M. Schlesinger. Letzteren

beunruhigt dabei die Tatsache, dass Einwanderergruppen und aufsteigende Communities in den Vereinigten Staaten die offizielle Standardversion der amerikanischen Geschichte anzweifeln, die von den großen klassischen Historikern – wie Bankcroft, Henry Adams oder neuerdings Richard Hofstadter – vorgegeben wurde.

Nationalgeschichten im Westen müssen für Said auch die Geschichte der Einwanderer umfassen, denn:

Egal ob man in Schlesingers Wehklagen einstimmt oder nicht, seiner Grundthese ist nicht zu widersprechen: Die Geschichtsschreibung ist der Königsweg zur Definition eines Landes; die Identität einer Gesellschaft ist weitgehend eine Funktion der historischen Interpretation, die sich in der Auseinandersetzung zwischen strittigen Positionen bildet.

Erst dann sei eine "Vielheitsgesellschaft" (Terkessidis), die immer noch im Entstehen ist, als menschenfreundliche Art des Zusammenlebens möglich.

Zum Verständnis davon sollte man das Werk von Edward Said nutzen, der 1935 in Jerusalem geboren und 2003 in New York gestorben ist.

Der Musikkenner war Mitbegründer des West-Eastern Divan Orchestra.

Gestern & Heute: Was ist dran am Orientalismus? Wie wird der Andere gemacht?
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 2
  1. Lars Hauch
    Lars Hauch · vor 8 Monaten

    Kluger Text, danke für die Empfehlung.

    1. Achim Engelberg
      Achim Engelberg · vor 8 Monaten

      Das freut mich, gern geschehen.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Flucht und Einwanderung als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.