Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Flucht und Einwanderung

J. Olaf Kleist
Politikwissenschaftler mit dem Schwerpunkt Flüchtlingsforschung

am Deutschen Zentrum für Integrations- und Migrationsforschung (DeZIM), Berlin.

Gründer des Netzwerks Fluchtforschung.

Forscht zu, schreibt über und kommentiert Migrations- und Flüchtlingspolitik, insbesondere aber nicht nur in Deutschland und Europa.

Zum User-Profil
piqer: J. Olaf Kleist
Montag, 18.04.2016

Die pejorative Wende des Wortes 'Flüchtling'?

Das deutsche Wort 'Flüchtling' wird schon seit einer Weile für die etymologische 'Verniedlichung' durch seine Endung kritisiert (obwohl das Wort faktisch nicht so gebraucht wird). Doch von der Wortbedeutung abgesehen, kann es sein, dass die Person eines 'Flüchtlings' eine negative Bedeutung angenommen hat? Traditionell sind Flüchtlinge jene Migranten, die besonderen Schutz und Hilfe benötigen, die Sympathien und Mitgefühl verdienen. Dies wurde ihnen nie uneingeschränkt entgegen gebracht. Doch selbst Gegner sprachen in ihrer Ablehnung lieber von Migranten, Ausländern oder Wirtschaftsflüchtlingen, die sie nicht wollten. Ändert sich dies nun, so dass Ablehnung explizit gegen Flüchtlinge gerichtet wird? Sind Flüchtlinge die neuen Ausländer? Einige Flüchtlinge in Europa empfinden dies wohl durchaus so. In der europäischen Debatte um Flüchtlinge mischt sich ein rassistischer Unterton ein, der sich gegen ein multikulturelles Europa richtet - und dies explizit gegen Flüchtlinge artikuliert. Im Bedeutungswandel des 'Flüchtlings' drückt sich eine weitere Verrohung der öffentlichen Debatte aus.

Die pejorative Wende des Wortes 'Flüchtling'?
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Flucht und Einwanderung als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.