Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Flucht und Einwanderung

Abschiebegrund: Zu gut integriert

Emran Feroz
Journalist
Zum piqer-Profil
Emran FerozDonnerstag, 18.03.2021

In den letzten Wochen habe ich in Afghanistan viele abgeschobene Geflüchtete aus Österreich und Deutschland getroffen. Es handelte sich ausnahmslos um intelligente, junge Männer, die sich in Europa nichts zuschulden kommen lassen hatten. 

Ihre Geschichten (die ich demnächst sicher teilen werde) machten mich oftmals traurig und hoffnungslos. "Was ist eigentlich in Europa los?", fragte ich mich immer wieder. 

Während ich jene Menschen traf, fanden in Kabul und anderswo regelmäßig Anschläge statt. Der Krieg in Afghanistan tobt weiterhin – und er könnte nun sogar eskalieren. 

Doch dann lese ich so etwas: Abdullah Hossaini, der in meinem Geburtsort Tirol eine neue Heimat fand, muss abgeschoben werden. Der Grund: Der Hotel-Azubi sei – und jetzt kommt es – "zu gut integriert". 

Konkret sieht eine solche Begründung wie folgt aus: Wenn er es in Österreich trotz widriger Umstände geschafft hat, schafft er es auch in einem Land wie Afghanistan zu überleben.

Zynischer geht es wohl kaum. Ein weiterer Kommentar fällt mir schwer. Details lassen sich im lesenswerten Kommentar von Olivera Stajic lesen.

Abschiebegrund: Zu gut integriert

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 2
  1. Chris Lombardt
    Chris Lombardt · vor 24 Tagen

    Was soll man dazu sagen? Ich lese täglich über den Fachkräftemangel in nahezu allen Wirtschaftszweigen und erlebe ihn selbst als Unternehmer. Offenbar leben die Entscheider noch mehr in GoldenBubbleGermany als der Rest der Republik. Vom humanen Aspekt solch dummer Entscheidungen ganz abgesehen.

  2. Felix TheC
    Felix TheC · vor 24 Tagen

    Abgesehen davon, dass es unmenschlich, ekelhaft und arrogant ist, halte ich es zusätzlich volkswirtschaftlich für einen Fehler. Es wird mühsam jemande ausgebildet in einem Berufsfeld wo händeringend Leute gesucht werden und schiebt diese dann am Ende ab - das ist eine ganz schlechte Investition.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Flucht und Einwanderung als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.