Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Feminismen

Theresia Enzensberger
Journalistin und Herausgeberin des BLOCK Magazins
Zum piqer-Profil
piqer: Theresia Enzensberger
Mittwoch, 08.06.2016

Vergewaltigungskultur in Deutschland

Teresa Buecker vermerkt gleich am Anfang dieses Textes, dass sie ihn nicht mit journalistischer Distanz schreiben kann. Es geht um die Vergewaltigung von Gina-Lisa Lohfink, die auf Video aufgenommen und ins Internet gestellt wurde. Es geht um den Skandal, dass die Täter dafür nicht nur nicht bestraft wurden, sondern das Opfer der Lüge beschuldigt wurde. Es geht um das deutsche Sexualstrafrecht, nach dem, wie Margarete Stokowski bemerkt, „...das Auto eines Menschen in Deutschland besser geschützt [ist,] als seine sexuelle Selbstbestimmung." 

Obwohl ich meine Probleme mit der „Du"-Form habe, bin ich froh, dass Buecker ihre Distanz aufgibt. Zusammen mit der Tatsache, dass der unglaublich wohlüberlegte und persönliche Brief eines Vergewaltigungsopfers aus den USA über 11 Millionen mal angeklickt wurde, erfüllt mich Bueckers Wutausbruch mit der zarten Hoffnung, dass sich zumindest der Diskurs langsam ein wenig bewegt. 

Vergewaltigungskultur in Deutschland
8,2
9 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!