Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Feminismen

Theresa Lachner
Journalistin / Autorin / Gründerin von LVSTPRINZIP
Zum piqer-Profil
piqer: Theresa Lachner
Montag, 26.10.2020

Petra Gerster gendert jetzt

Endlich tut sich was: wenn sogar schon in den "heute" - Nachrichten gegendert wird, wird langsam vielleicht auch dem Letzten so langsam klar, warum geschlechtersensible Sprache wichtig ist. In diesem sehr nuancierten Interview erklärt ZDF-Anchorwoman Petra Gerster, wie elegantes Gendern geht und warum es wichtig ist, sich dieser Herausforderung zu stellen.

Mit diesen anderen Formen wird es vielleicht auch für die Zuhörenden deutlich, dass es mehr Möglichkeiten gibt, Frauen in der Sprache zur Geltung zu bringen. Damit zu arbeiten ist aus Denkfaulheit bis jetzt weitgehend unterblieben. Man geht halt mit der Sprache um, wie man es gewöhnt ist und wie man sie von anderen hört.

Genderleicht hat dazu übrigens auch ein sehr gutes Infoblatt mit Tips.

Das generische Maskulinum hat mich – und vermutlich viele Frauen meiner Generation – lange nicht gestört. Ich fühlte mich tatsächlich mitgemeint, immer. Aber bei jüngeren Frauen ist das anders, sie fordern ganz selbstverständlich, auch sprachlich sichtbar zu werden. Sicher eine Reaktion darauf, dass sich lange Zeit zu wenig für Frauen getan hat. Gendern ist dafür vielleicht ein notwendiger Schub, als Ausdruck für ein Lebensgefühl.

Petra Gerster gendert jetzt

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 3
  1. Thomas Wahl
    Thomas Wahl · vor 26 Tagen · bearbeitet vor 26 Tagen

    Also wenn die jungen Frauen etwas älter wären, wüßten sie, wiviel sich wrklich geändert hat. Ja, es ist wohl eher so ein Gefühl ....

    Und ob das Gendern die Jugend zu den ÖR zurückholt? Ich glaub nicht.

    https://www.br-online....

  2. Yvonne Franke
    Yvonne Franke · vor 27 Tagen

    Und Claus Kleber auch! :-) Bravo!

  3. Gabriele Feile
    Gabriele Feile · vor 28 Tagen

    Schön, danke. Mir ist das tatsächlich aufgefallen beim Schauen der Sendung. Das klang gut.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Feminismen als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.