Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Feminismen

Clara Westhoff
Journalistin

Journalistin im Training. Momentan als Trainee in der Online Redaktion der Architectural Digest. Feminismus und Kunst.

Zum piqer-Profil
piqer: Clara Westhoff
Montag, 31.08.2020

Mansplaining in Gemälden

"Men to avoid in art and life" – diesen tollen Bildband der Comedy-Autorin Nicole Tersingi hat das Monopol Magazin gerade vorgestellt. Tersingi überträgt darin klassische Szenen des Mansplainings auf klassische Ölgemälde und das ist wirklich urkomisch.

Aber first things first: Mansplaining. Der Begriff, einer älteren Generation ist er vielleicht noch als männlicher Chauvinismus geläufig, beschreibt folgendes Szenario: Ein Mann erklärt einer Frau wie etwas besser funktioniert oder korrigiert einen vermeintlichen Irrtum. Gerne ungefragt und den Fakt ignorierend, dass die Frau bei diesem speziellen Thema eigentlich Expertin ist. Verdanken können wir den passenden Terminus der Publizistin Rebecca Solnit.

In einem Essay beschreibt Solnit eine Anekdote, die sie 2003 auf einer Party im mondänen Skiort Aspen erlebte: Ein älterer, wohlhabender Herr belehrte sie unermüdlich über ein kürzlich erschienenes Buch über den Fotografen Eadweard Muybridge. Hätte er sich auch nur einen Moment in seinen Ausführungen unterbrechen lassen, so hätte er erfahren, dass die Autorin eben dieses Werkes ihm gerade gegenüberstand – Solnit selbst hatte es verfasst.

Nicole Tersingi sah sich selbst mit einer ähnlichen Situation konfrontiert. Auf Twitter beobachtete sie, wie männliche User regelmäßig weiblichen Comedians unaufgefordert deren eigene Witze zu erklären versuchten. Sie reagierte mit einem selbstkreierten Meme.

Sie postet ein Bild eines Ölgemäldes von Jobst Harrich aus dem 17. Jahrhundert, das eine Frau zeigt, die inmitten eines Gedränges älterer Männer einen Nippel entblößt (im Original soll sie eine Ehebrecherin darstellen), und betitelt es mit "Vielleicht, wenn ich eine Brust heraushole, hören sie damit auf, mir meinen eigenen Witz zu erklären".

Die Ergebnisse ihres Twitter-Threads erscheinen nun als Bildband, der das Phänomen in fünf Kategorien aufteilt: Mansplainer, Concern Troll, Comedian, Sexpert und Patronizer. In ihrem Artikel erläutert Monopol-Redakteurin Miriam Hinternesch was genau es mit diesen Unterteilungen auf sich hat und wieso die Idee klassische Gemälde mit feministischen Bildunterschriften zu kombinieren, hier sehr gelungen aber nicht neu ist. Kurzum: Lesenswert!

Mansplaining in Gemälden

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Feminismen als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.