Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Feminismen

Theresia Enzensberger
Journalistin und Herausgeberin des BLOCK Magazins
Zum piqer-Profil
piqer: Theresia Enzensberger
Samstag, 29.10.2016

"Geschickt gendern" - ein Werkzeug für geschlechtergerechte Sprache

Kaum ein anderes Thema bringt die Leute mehr auf als die Forderung nach geschlechtergerechter Sprache. Insofern handelt es sich kaum um "unerwartete" Grabenkämpfe, wie der Untertitel dieses Artikels über die Webseite www.geschicktgendern.de es beschreibt. 

Aber von Anfang: Johanna und Philipp Müller riefen die Webseite vor ungefähr anderthalb Jahren ins Leben. Sie bündelt Ratschläge und Möglichkeiten, um die Schwierigkeiten, die sich aus dem Anspruch an eine geschlechtergerechte Sprache ergeben, elegant zu umgehen. Es geht hier noch nicht einmal um eine Forderung nach einer anderen Sprache, sondern nur um ein Werkzeug für Leute, die sich eine andere Sprache wünschen. Das Angebot ist toll: Es ist ein Nachschlagewerk mit verschiedenen Lösungen für das jeweilige Wort, das man durchsuchen kann – und wenn einem keiner der Vorschläge passen, kann man ja immer noch machen, was man will. 

Johanna Müller (ich glaube, das ist die Autorin des Artikels, der Blog Zebrabutter ist in dieser Hinsicht ein wenig unübersichtlich) beschreibt, was sie dazu bewogen hat, diese Seite ins Leben zu rufen, und stellt wichtige Fragen zu der Heftigkeit der Reaktionen, die sie erhält. 

"Geschickt gendern" - ein Werkzeug für geschlechtergerechte Sprache
8,8
15 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!