Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Feminismen

Daniel Schreiber
Autor und Journalist
Zum piqer-Profil
piqer: Daniel Schreiber
Mittwoch, 06.07.2016

Das wird Blut geben: Trump und die mörderische, misogyne Wut seiner Wähler

Der Autor Jared Yates Sexton war auf einer Wahlkampfveranstaltung von Donald Trump. In den vergangenen Monaten gab es schon einige dieser Reportagen und sie alle hatten den selben Tenor: Diese Zusammenrottungen hasserfüllter Menschen - zum allergrößten Teil weiße, heterosexuelle Männer - sind beängstigend. Sexton beschreibt nun eine Eskalationsstufe der Aggression auf diesen Veranstaltungen. Hillary Clinton wurde hier schon immer nur die „bitch" genannt (oder 'ho', die Nutte) und die Sprechchöre hatten schon immer „Trump that bitch" gerufen. Das hat sich inzwischen verändert. Nunmehr fordern einige dieser Männer in Fernsehinterviews, dass Clinton wegen Landesverrats erschossen werden solle. Heute heißt der Kampfschrei dieser Männer „Hang that bitch". Sie skandieren diese Morddrohungen auf den Wahlkampfveranstaltungen unter tönendem Applaus und Donald Trump und seine Mitarbeiter stehen daneben und lächeln. Mehr noch, sie tun alles, um diese mörderische Wut anzuheizen. Bis vor kurzem wäre das noch unvorstellbar gewesen. Wenn eine privilegierte Gruppe von Menschen - wie die weißen, heterosexuellen Männern Amerikas - ihre Vormachtstellung verliert, kommt es immer zu Konflikten. Doch niemand hätte in diesem Fall erwartet, dass die Konflikte so mörderisch aussehen könnten.   

Das wird Blut geben: Trump und die mörderische, misogyne Wut seiner Wähler
8,8
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!