Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Europa

Ulrich Krökel
Osteuropa-Korrespondent
Zum piqer-Profil
piqer: Ulrich Krökel
Sonntag, 24.11.2019

Polen ist überall: Über das emotionale Grundrauschen in Europa

Die Warschauer Soziologin und Publizistin Karolina Wigura legt den Finger in ihren Forschungen direkt an den Puls der Zeit. Am Wissenschaftskolleg Berlin arbeitet sie aktuell zu "Emotionen in der Politik". Dass sie dabei weit über den polnischen Tellerrand hinausblickt zeigt sich auch in ihrem Tacheles-Gespräch bei DLF Kultur, obwohl es dort zentral um die Entwicklungen in ihrem Heimatland geht. Aber all das Kluge und Bedenkenswerte, das Wigura über Polen zu sagen hat, gilt in ähnlicher Weise auch für viele andere Staaten Europas (und darüber hinaus):

Meistens denken wir, dass Populisten, wie auch die [polnische Regierungspartei] PiS, über Gefühle wie Hass oder Angst kommunizieren. [...] Ich denke, dass sie mit einem sehr diffusen Gefühl kommunizieren, und zwar mit dem Verlustgefühl. Wenn wir über  demokratische Transformationen wie in Polen [...] nachdenken, glauben wir oft, dass diese Veränderungen Erfolg, Gewinn, Entwicklung bedeuten. Aber mit Veränderungen gehen immer auch Verluste einher. [...] Das heißt, dass es Entwicklung und Gewinn gibt, aber gleichzeitig verlieren die Leute alte Beziehungen, alte Gewohnheiten und vielleicht auch das Sicherheitsgefühl. Das alles schmerzt. [Gesprochenes Wort wegen der besseren Lesbarkeit leicht verändert - U.K.]

Wer aus diesen Sätzen die Aufforderung heraushört, man müsse die Sorgen der Menschen ernst nehmen, hört falsch und richtig zugleich. Wigura, die neben ihrer wissenschaftlichen Tätigkeit für das Online-Portal Kultura liberalna schreibt, ist unverdächtig, einer Rücksichtnahme auf die berühmten "besorgten Bürger" das Wort zu reden. Zugleich kann es aber, denke ich, keinen ernsthaften Zweifel daran geben, dass es in den meisten, vielleicht sogar in allen europäischen Gesellschaften ein emotionales Grundrauschen gibt, das es zu erforschen und ernst zu nehmen gilt. Sonst machen es die anderen. PiS-Chef Jaroslaw Kaczynski zum Beispiel. Wigura: "Er hat die Fähigkeit, mit der polnischen Gesellschaft zu empathisieren."

Polen ist überall: Über das emotionale Grundrauschen in Europa
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Europa als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.