Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zukunft und Arbeit

Cornelia Daheim
Zukunftsforscherin
Zum piqer-Profil
piqer: Cornelia Daheim
Montag, 05.12.2016

Neue Arbeitszeitregelungen für die digitale Welt

Kämpfe um die Arbeitszeit entbrannten in der Vergangenheit um ihre absolute Dauer. Heute steht anderes im Mittelpunkt: Flexibilisierung statt gleicher Vorgaben für alle. Maßgeschneiderte, individuelle Zeitmodelle gelten auf beiden Seiten als Schlüssel zu mehr Zufriedenheit in der Arbeitswelt der Zukunft. Allerdings werden so Tarifverhandlungen deutlich komplexer, wie sich bei Chemie und Eisenbahnern gerade zeigt.

Die Eisenbahnergewerkschaft EVG plant beispielsweise eine Wahlmöglichkeit: ein Teil der erzielten Lohnerhöhung soll ausbezahlt werden, über den Rest darf jeder frei entscheiden – aufs Konto, weniger Wochenarbeitszeit oder mehr Jahresurlaub. Bei der IG BCE (Gewerkschaft Bergbau, Chemie und Energie) wird eine lebensphasenorientierte Arbeitszeit angestrebt, bei der man in jungen Jahren mehr und später weniger arbeiten muss. Ein wichtiger Faktor ist dabei, wie die geleistete Arbeitszeit ermittelt wird – gerade beim mobilen Arbeiten ist die genaue Erfassung schwierig. Positiv bleibt aber in jedem Fall festzustellen, dass es immer mehr neue Ansätze gibt, und damit der Druck wächst, dass sich alle Arbeitgeber neuen Formen öffnen, die Flexibilität auch im Sinne der Arbeitnehmer und damit eine neue Zeitsouveränität ermöglichen. 

Neue Arbeitszeitregelungen für die digitale Welt
8,6
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Zukunft und Arbeit als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.