Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zeit und Geschichte

Zum Tod der "Hexe" Ruth Bader Ginsburg

Achim Engelberg
Dr. phil.
Zum piqer-Profil
Achim EngelbergSamstag, 19.09.2020

Ruth Bader Ginsburg, Richterin am Supreme Court der USA, ist tot.

Ihr Tod kam nicht überraschend, da sie lange an Krebs erkrankt war. Dennoch bestürzt die Nachricht, da sie bis fast zuletzt aktiv war im Kampf für Emanzipation.

Es ist selten, dass man von einer 87-Jährigen schreiben kann, sie sei mitten aus dem Leben gerissen worden. Bei Ruth Bader Ginsburg kann man es. Sie stand für ein anderes Amerika und damit meine ich nicht nur die USA des Diktatur-Liebhabers im Weißen Haus.

Für sie galt, was Brecht in seinem Gedicht AN DIE NACHGEBORENEN schrieb:

Ich vermochte nur wenig. Aber die Herrschenden

Saßen ohne mich sicherer, das hoffte ich.

So verging meine Zeit

Die auf Erden mir gegeben war.

Das ZDF stellt bis zum 26. September 2020 den Kinofilm RBG – EIN LEBEN FÜR DIE GERECHTIGKEIT über diese Jahrhundertgestalt in die Mediathek.

Er beginnt mit Beschimpfungen wie "Hexe". Es war der Preis für ihren aufrechten Gang.

(So etwas ist auch in Europa möglich, wo es während der jugoslawischen Zerfall- und Aufteilungskriege in Kroatien angeblich "fünf Hexen" gab: Die Schriftstellerinnen Dubravka Ugrešić und Slavenka Drakulić, ferner die Journalistinnen Vesna Kesić und Jelena Lovrićsowie sowie die Philosophin Rada Iveković.)

Im Tagesspiegel findet man diesen Nachruf, der die aktuelle Bedrohung dieses Todes benennt:

Sollte US-Präsident Donald Trump zum dritten Mal in seiner Amtszeit die Chance bekommen, einen Supreme-Court-Richter zu ernennen, könnte er damit das politisch äußerst wichtige Gericht auf Jahre beeinflussen. Der Republikaner hat sich bereits entschlossen gezeigt zu dem Versuch, den Richterposten auch noch in den letzten Monaten seiner aktuellen Amtszeit nachzubesetzen. „Ich würde es machen. Absolut. Ganz sicher“, sagte Trump vergangenen Monat in einem Radio-Interview.

Ruth Bader Ginsberg steht für die Chancen, die die USA boten. Aus armen Verhältnissen stieg sie auf. Ihr Vater war ein Migrant aus Odessa. Und ihr Werk ist die Erweiterung solcher Möglichkeiten. So wurde sie Anwältin in einer Zeit, als angeblich seriöse Vertreter dieses Fachs nicht mit Frauen zusammen arbeiteten.

Hier sei noch der Nachruf aus der New York Times verlinkt.

Zum Tod der "Hexe" Ruth Bader Ginsburg

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Kommentare 11
  1. Maximilian Rosch
    Maximilian Rosch · vor 2 Jahren

    Das macht mich gerade wirklich betroffen und wird der US-Demokratie wahrscheinlich einen weiteren Dämpfer hinzufügen.

    Mich irritiert die "Hexe" in der Überschrift ein wenig, auch wenn ich sicher bin, dass dahinter ein kluger Gedanke von dir steckt. Mir ist es aber gerade nicht gelungen einen Zusammenhang herzustellen? Könntest du aufklären?

    1. Daniela Becker
      Daniela Becker · vor 2 Jahren

      Ich finde es auch unglücklich eine Frau, die sich ein ganzes Leben lang gegen die Vormachtstellung von Männern durchsetzen musste und darum gekämpft hat, das nachfolgende Generationen es weniger schwer haben, ausgerechnet als Hexe zu bezeichnen, auch wenn nur in Anführungszeichen. Sie war Juristin, Richterin, Opernliebhaberin, oder einfach nur Ruth Bader Ginsburg.

    2. Yvonne Franke
      Yvonne Franke · vor 2 Jahren

      @Daniela Becker Ich denke Achim zitiert hier ihre Kritiker*innen, finde es aber auch unglücklich, das hier so voran zu stellen.

    3. Achim Engelberg
      Achim Engelberg · vor 2 Jahren

      @Yvonne Franke Damit beginnt der Film, ich erläutere es nun kurz.

    4. Yvonne Franke
      Yvonne Franke · vor 2 Jahren

      @Achim Engelberg Danke, Achim. Sonst stolpert man drüber.

    5. Achim Engelberg
      Achim Engelberg · vor 2 Jahren

      @Daniela Becker Es ist das erste Wort im Film.

    6. Achim Engelberg
      Achim Engelberg · vor 2 Jahren

      Diese traurige Ereignis kann reaktionäre Strukturveränderungen ermöglichen.

      Die ersten Worte im Film sind Beschimpfungen, die das Leben von Ruth Bader Ginsburg begleiteten, zuerst steht das Wort Hexe.

      Das machte ich nun deutlich.

    7. Marcus von Jordan
      Marcus von Jordan · vor 2 Jahren

      @Achim Engelberg ...im richtigen Ohr mag das doch auch eine Art Ehrentitel sein. Die Hexe als Kämpferin gegen männliches Establishment, als Symbol weiblicher Unabhängigkeit und als machtvolles Individuum. So habe ich Achims Überschrift verstanden.

    8. Daniela Becker
      Daniela Becker · vor 2 Jahren

      @Marcus von Jordan Ich wollte Achim nichts unterstellen und war mir schon bewusst worauf er hinaus will. Beim Tod einer solch wichtigen Frau aber ausgerechnet die Kritiker zu zitieren, bei all den tollen Dingen die sie selber gesagt hat, finde ich verschenkt. (Und glaubt mir, Hexe genannt zu werden fühlt sich niemals gut an und ist auch niemals nett gemeint.) Und an die Mitlesenden: der von Achim ebenfalls verlinkter Text in der NYT ist sehr sehr lesenswert und bildet die Hürden, die diese Frau überwunden hat sehr gut ab.

    9. Berthold Kaufmann
      Berthold Kaufmann · vor 2 Jahren · bearbeitet vor 2 Jahren

      @Marcus von Jordan Ja, genau.... die Frauen, die im Mittelalter vom männlich kirchlichen establishment 'Hexen' genannt wurden, wurden von vielen als die 'weisen Frauen' verehrt, weil sie das Herrschaftswissen des establishments in Frage stellten.

    10. Christoph Zensen
      Christoph Zensen · vor 2 Jahren

      @Marcus von Jordan Ich musste direkt an Margaret Thatcher denken. Anlässlich ihres Todes stieg der Song "Ding-Dong! The Witch Is Dead" auf Platz 1 mehrerer Chartlisten.

      Der Unterschied: Margaret Thatcher war sehr wahrscheinlich tatsächlich eine Hexe.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Zeit und Geschichte als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.