Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Zeit und Geschichte

Thomas Wahl
Dr. Phil, Dipl. Ing.
Zum piqer-Profil
Thomas Wahl
Community piq
Mittwoch, 27.05.2020

Wie Indien den Ausgang des 2. Weltkrieges mitbestimmte

Mir war zwar bewußt, wie wichtig Indien als Kronkolonie für das Empire und auch als wirtschaftliches Hinterland für den Sieg im 2. Weltkrieg war. Aber wie bedeutend der militärische Beitrag der Inder gewesen ist, das wußte ich nicht.

Vor allem stellte Indien auch die grösste Freiwilligenarmee der Welt – in ihr waren mehr Männer versammelt als in allen anderen britischen Kolonialtruppen zusammen. Die rund 2,7 Millionen indischen Soldaten waren überall im Einsatz, sie kämpften sowohl ganz im Osten, etwa in Hongkong, als auch im Westen, zum Beispiel in Italien. Und die Armee nahm auch innerhalb Indiens einen wichtigen Platz ein: Sie war einer der grössten Arbeitgeber und verschlang 45 Prozent der Staatseinnahmen.

Auch ich folgte dem Mythos, dass Indien seine Unabhängigkeit vor allem dem gewaltlosen Widerstand, der sich aus Ghandis Aktivitäten spontan entwickelte,  verdankt. Der Artikel relativiert dieses Narrativ etwas.Er stellt die Unabhängigkeitsbewegung in den größeren Rahmen des Weltkrieges und betont die Rolle der Millionen indischer Soldaten, die in den Streitkräften Britisch-Indiens gegen die Achsenmächte kämpften. Interessant auch, wie solche von den Kolonialherren für sich entwickelten Organisationen sich gegen diese wenden. Und dann wieder Machtinstrumente der nationalen Eliten werden.

Man lernt eben durch lesen immer wieder dazu ......

Wie Indien den Ausgang des 2. Weltkrieges mitbestimmte

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Zeit und Geschichte als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.