Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zeit und Geschichte

Hauke Friederichs
Journalist
Zum piqer-Profil
piqer: Hauke Friederichs
Freitag, 27.05.2016

Wie Amerika den atomaren Angriff auf Hiroshima verteidigt

Nach langem Flug erreichte die Enola Gay am 6. August 1945 endlich Japan. Am Steuer des Flugzeugs saß damals Paul Tibbets. Er und seine Crew sollten der Welt die Macht der Vereinigten Staaten von Amerika demonstrieren. Seiner Maschine hatte Tibbets den Namen seiner Mutter gegeben. An Bord war "Little Boy", eine der ersten Atombomben. Tibbets warf die Massenvernichtungswaffe auf Hiroshima ab. "Little Boy" tötete Tausende. Viele starben sofort, andere Opfer erst viele Jahre später. Noch Jahrzehnte nach 1945 kamen Überlebende an den Folgen der Strahlen um, erkrankten an Krebs oder bekamen missgebildete Kinder.

Bereut hat Paul Tibbets seine Mission nicht. Bis zu seinem Tod im Oktober 2007 hat er kein öffentliches Wort des Bedauerns für die Tragödie von Hiroshima gefunden. "Man kann sich darüber nicht den Kopf zermartern, es gibt keine Moral in der Kriegsführung, Krieg an sich ist unmoralisch", sagte er in einem Interview. 

"Die Sicht des Piloten, sie ist bis heute die vorherrschende geblieben, wenn in den Vereinigten Staaten über Hiroshima diskutiert wird, wie jetzt vor dem Besuch Barack Obamas", stellt Frank Hermann im "Standard" fest. "Nach einer Umfrage des Pew-Instituts halten 56 Prozent der Amerikaner den Einsatz der Bombe für gerechtfertigt (...)." 

Um Verzeihung für den atomaren Schlag zu bitten, das kommt wohl auch deswegen für Obama nicht in Frage – obwohl er seit Jahren für eine nuklearwaffenfreie Welt eintritt.

Wie Amerika den atomaren Angriff auf Hiroshima verteidigt
5
0 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Zeit und Geschichte als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.