Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Zeit und Geschichte

Dirk Liesemer
Autor und Reporter
Zum piqer-Profil
piqer: Dirk Liesemer
Montag, 07.11.2016

Spanischer Bürgerkrieg (8): Die beste Dokumentation über die Internationalen Brigaden

In den vergangenen Wochen habe ich schon einige Piqs zum Spanischen Bürgerkrieg gepostet. Eigentlich hatte ich die Serie bereits abgeschlossen. Nun aber bin ich auf eine dicht erzählte, fakten- und facettenreiche und daher sehr empfehlenswerte Dokumentation gestoßen, die kürzlich auf ARTE lief: Vom Leben und Sterben der Internationalen Brigaden. Man müsste zum Titel noch hinzufügen: Vom Scheitern und vom Verrat an ihnen. Zwischen 1936 und 1939 kämpften zehntausende, anfangs euphorisch gestimmte, aber meist gänzlich unerfahrene Freiwillige aus 50 Ländern für die Demokratie und gegen die Truppen des Generals Francisco Franco. Neben Fabrikarbeitern riskierten Intellektuelle ihr Leben — etwa ein groß gewachsener Engländer namens George Orwell. Von der Front berichteten Autoren wie John Dos Passos, Ernest Hemingway und André Malraux sowie die Fotografen Gerda Taro und ihr Lebensgefährte Robert Capa. Zu Recht hatten die freiwilligen Kämpfer den Eindruck, dass in Spanien über das Schicksal des Kontinents entschieden wird. Denn schon bald mischten auch das faschistische Italien, Nazideutschland und die Sowjetunion mit; vor allem Moskau trieb auf der Halbinsel ein doppeltes Spiel. Wer sich nur einmal mit dem Spanischen Bürgerkrieg befassen möchte, der sollte sich diese Dokumentation anschauen.

Spanischer Bürgerkrieg (8): Die beste Dokumentation über die Internationalen Brigaden
7,5
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!