Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Zeit und Geschichte

Moritz Hoffmann
Freier Historiker. Zeitgeschichte, Digitale Public History. Verantwortlich für @digitalpast und @9Nov38.
Zum piqer-Profil
piqer: Moritz Hoffmann
Freitag, 30.09.2016

Neues aus dem Raum-Zeit-Kontinuum: Aus Rom nach Japan

Die Überschrift lässt die Herzen von Dan-Brown-Lesern höherschlagen: Münzen aus dem antiken Rom in japanischer Burg gefunden! Man will sich unweigerlich vorstellen, wie Legionäre und Kaufleute aus Asterix-Comics an Asien vorbeisegelten, um mit dem fernsten Osten in regen Handel zu treten.

Ganz so spektakulär ist es natürlich nicht: die Münzen sind zwar aus dem alten Rom, sie sind aber mutmaßlich erst vor wenigen hundert Jahren nach Japan gekommen. Gleichzeitig ist das auch wieder, auf ganz andere Weise, hochspannend: Münzen wurden über mehr als ein Jahrtausend als Währung verwendet, auch wenn das sie prägende Reich längst untergegangen war.

Dass Globalisierung kein ausschließliches Phänomen vom 20. und 21. Jahrhundert ist, ist eine Binsenweisheit. Dass diese Globalisierung aber schon im ungefähr 400 Jahre früher so weit war, dass Münzen der unterschiedlichsten Länder als eine gemeinsame Währung verwendet wurden, öffnet uns vielleicht neue Perspektiven. Zumindest stellt sie aber einige hochspannende Fragen, die japanische HistorikerInnen nun beantworten dürfen.

Neues aus dem Raum-Zeit-Kontinuum: Aus Rom nach Japan
6,7
Eine Stimme
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!