Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zeit und Geschichte

Hauke Friederichs
Journalist
Zum piqer-Profil
piqer: Hauke Friederichs
Donnerstag, 01.10.2020

Grauen hinter dicken Mauern: das Konzentrationslager Oberer Kuhberg

Noch nie waren hier Menschen untergebracht worden, nicht einmal, als Kriegsgefangene in dem Fort Oberer Kuhberg, ein Teil der Bundesfestung Ulm am westlichen Stadtrand, einquartiert waren. Die Gefangenen des Konzentrationslager des Landes Württemberg aber waren rechtlos, schutzlos und würdelos. Sie wurden in die düsteren, unterirdischen Kasematten-Laufgänge für Wachsoldaten gesperrt.

In der alten Festung befand sich von November 1933 bis Juli 1935 ein KZ, in dem etwa 600 Männer im Alter zwischen 17 und 71 Jahren von den Nationalsozialisten eingesperrt worden waren. Unter ihnen waren politische Gegner der NSDAP aus Reihen der SPD (wie Kurt Schumacher) und KPD, aber auch katholische Geistliche, die das NS-Regime kritisiert hatten oder Männer, die Ärger mit mächtigen Bonzen hatten, wie der Stuttgarter Steuerberater Heinrich Schlotterbeck, der einen Prozess gegen den Reichsstatthalter von Württemberg Wilhelm Murr angestrebt und auch noch gewonnen hatte.

Das Dokumentationszentrum Oberer Kuhberg erläutert die Geschichte des Ortes auf seiner Homepage vorbildlich – vor allem die umfangreiche Häftlingsdatenbank ist nicht nur für Historiker eine dankbare Recherchequelle. Auch Interessierte an der Geschichte des sogenannten "Dritten Reiches" erfahren hier viele Details.

Etwa über Kurt Schumacher, den späteren SPD-Vorsitzenden der Nachkriegsjahre. Er kam an Weihnachten 1933 in das Konzentrationslager. Dort litt er unter Isolationshaft und Schikanen der Wachen. Im Juli 1935 wurde er vom KZ Oberer Kuhberg in das KZ Dachau überstellt. 

 

Grauen hinter dicken Mauern: das Konzentrationslager Oberer Kuhberg

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Zeit und Geschichte als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.