Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zeit und Geschichte

Dirk Liesemer
Autor und Reporter
Zum piqer-Profil
piqer: Dirk Liesemer
Mittwoch, 01.02.2017

Eine kurze Geschichte großer Reiche

Der Aufstieg und der Fall von Imperien folgt keiner bestimmten Logik. Manche Gebilde existieren nur für Momente wie das Reich Alexanders des Großen, andere entstehen über Jahrhunderte, zerfallen dann für einige Zeit, um sich schließlich wie etwa China wieder neu zu formieren. Der Historiker Jürgen Osterhammel skizziert eine kurze Weltgeschichte der Imperien. Aufschlussreich ist unter anderem der Verweis, warum es in den ehemaligen westeuropäischen Kolonialstaaten wie Frankreich oder Spanien keine Sehnsucht nach der verlorenen Größe gibt: „Die europäische Integration – in den Fünfziger- bis Siebzigerjahren eine Wohlstandsmaschine fast ohne Verlierer – bot den Ökonomien und Nationalmentalitäten auf dem europäischen Festland eine mehr als kompensatorische Auffangstruktur. Es fiel nicht schwer, die Imperien zu vergessen.“ Fun Fact: Osterhammel gilt laut Guardian als der Historiker, auf den die Kanzlerin hört.

Eine kurze Geschichte großer Reiche
9,2
10 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!