Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Zeit und Geschichte

Achim Engelberg
Dr. phil.
Zum piqer-Profil
piqer: Achim Engelberg
Dienstag, 20.12.2016

Ein tiefer Blick von außen auf Dunkel-Deutschland

In einem Longread beleuchten die beiden Autoren die Lücken und dunklen Flecken im nun schon drei Jahre dauernden NSU-Prozess.

Neben der Mordserie werden die Ursprünge erhellt:

Before the fall of the Berlin Wall, to become a neo-Nazi in East Germany was a form of youthful rebellion against the state. What better way to antagonise communist elites than to parade around as their old enemy? After 1989 and the fall of the wall, neo-Nazism became a conduit for rage against the pieties – and the perceived humiliations and betrayals – of the newly unified Federal Republic of Germany.

Zu Zeiten als die Alt-Nazis viele Unterstützer und Sympathisanten in den Behörden hatten, wurden die Prozesse gegen diese verhindert, verschleppt, vernachlässigt. Heute wird gegen die letzten Täter von damals schnell gehandelt, im Kontrast zu den Neo-Nazis heute:

There is a telling contrast between the laxness of Zschäpe’s trial and the professionalism of the concurrent prosecution of the so-called “last” Nazi, Reinhold Hanning, a 94-year-old former Auschwitz guard. Hanning’s trial was swiftly wrapped up in four months, and he was sentenced to five years in prison for “facilitating slaughter” at the extermination camp. It seems that Germany may be more comfortable trying former Nazis than current ones. More than three years into Zschäpe’s trial, the panel of judges now seems bored; they take frequent recesses and appear to have lost interest in key witnesses.

Zwar gibt es eine Öffentlichkeit in Form von Filmen, Theaterstücken und einer Miniserie:

But theatrical versions of the trial cannot capture the complexity of the case, which seems impossible for anyone to fully grasp – especially when so much information still remains secret.

Das Fazit überlassen die Autoren der Linken-Politikerin Petra Pau, die sicher ist, dass der NSU auch heute noch Mitglieder und Unterstützer hat. Wie viele sind es aber?

Und: Wie viele sind es in öffentlichen Ämtern?

Ein tiefer Blick von außen auf Dunkel-Deutschland
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!